chicken-eggs-4212132_1920.jpg

Eier haltbar machen

Da meine Hühner schon so fleißig Eier legen, sorgen wir jetzt schon für den Winter vor, in dem wir sie einlegen. Und das, ganz ohne Kühlschrank.

Mein Buch

körbe.png

---Aktuelle Beiträge---

Viel Freude beim Lesen meiner Beiträge

Meine Kategorien:

Birkensaft - die Wunderwaffe der Beautys

Heute war es soweit. Nachdem ich gestern mit meiner Freundin unterwegs war und gesehen habe, wie unsere Birken in ihrem schönsten Saft stehen, musste ich heute handeln. Der Mond ist im zunehmen und das begünstigt damit natürlich auch den Fluss des Saftes. Von Alters her gilt die Birke als heiliger Baum, der für die Fruchtbarkeitsfeste im Frühling die jungfräuliche Göttin symbolisiert. Selbst heute noch werden in vielen Gegenden am ersten Mai zu Beltane Maibäume aufgestellt, die aus der Birke sind. Es ist heuer mein erster Versuch Birkensaft zu gewinnen. Ich bin in den Baumarkt gefahren und hab mir einen kleinen Holzbohrer gekauft und einen dünnen Schlauch, wenn ihr ganz ökologisch denkt, kön

Bärlauchsalz

Wenn ich schon einen Jahresvorrat an Bärlauch pflücke, dann werde ich diesen natürlich auch sinnvoll nutzen. Nachdem ich schon ein Pesto (Rezept findest du HIER) gemacht habe, so werde ich die Gelegenheit noch nutzen und auch ein geschmackvolles Gewürzsalz zu zaubern. Der Bärlauch wird ja im Volksmund auch Hexenzwiebel, Hexenzwiefel, Ramsen, Waldknoblauch, wilder Knofel oder sogar Zigeunerlauch genannt und viele der Anwendungsbereiche und Heilwirkungen hab ich HIER bereits beschrieben. Der Bärlauch hat viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Allicin, Vitamin C, ätherische Öle wie Vinylsulfid oder Merkaptan, dann noch Mineralsalze, Eisen, Schleim, Zucker. Grundsätzlich sollte man den Bärlauch ja n

Bärlauchpesto

Ich lebe ja leider in einer Gegend, wo es keinen Bärlauch gibt, es sei denn man versucht ihn an geeigneter Stelle anzupflanzen (hab ich heuer versucht, bin gespannt, ob er im nächsten Frühjahr tatsächlich rauskommt). Daher fahre ich einmal im Jahr in die Au bei meinen Eltern und pflücke einen Vorrat wie für die Apokalypse. Dort kann ich dann den ersten markanten Knoblauch Geruch in mich reinziehen. Mit dem gepflückten Bärlauch mach ich dann allerlei leckere Sachen um auch später noch etwas davon zu haben. Heute hab ich ein Pesto für euch. Bevor ich jedoch zum Rezept komme, hier die Eigenschaften und Besonderheiten des Bärlauchs und warum wir nicht drauf verzichten sollten. Er fördert nämlich

Zwirnen

Hast du schon einmal vom Begriff Zwirnen gehört? Ich vorher auch nicht, bis ich erst vor kurzem in einem Workshop gelernt habe, wie man Seile oder Schnüre aus Naturmaterialien selber herstellt. Wie man sieht, kann man heutzutage wirklich sehr viel selber machen. Am besten eignen sich Hanf oder Brennnessel. Ich verwende am liebsten Hanf. Bei Brennnesselstängel (nur die Stängel – diese ganz unten abschneiden und von unten nach oben von den Blättern befreien, denn so brennen sie nicht). Wie geht man vor? Du schlägst mit einem Stecken oder einem Stein die Faser vom Stängel. Sie lösen sich sehr leicht. Man kann sie ganz einfach runterziehen und auf einen Bund zusammen legen. Die einzelnen Fasern

(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit