Löwenzahnkaffee


Du hast schon richtig gelesen, keine Angst, aus der Wurzel des Löwenzahns kann man tatsächlich einen Kaffee herstellen. Vor einigen Tagen hab ich ja HIER beschrieben, was man mit dem Kaffeesatz alles machen kann, doch auch vor der Haustüre wachsen Schätze die ein sehr leckeres Gebräu ergeben. Es ist kaum zu glauben, aber man kann aus fast allen Pflanzen (sofern sie nicht stark giftig sind) irgendetwas köstliches herstellen. So auch aus der Löwenzahnwurzel. Der Löwenzahn hat ja ohnedies als Heilkraut bereits eine große Bedeutung in unseren Haushalten, doch das man ihn als Kaffeeersatz nehmen kann, wissen vermutlich die wenigsten.

Kaffee ist teuer geworden und vor allem muss man ihn 1000 Kilometer ins Land importieren, was leider der Umwelt auch nicht gerade zugute kommt. Außerdem hat fast jeder von uns die Möglichkeit irgendwo an Löwenzahnwurzeln zu kommen, denn der wächst wirklich fast überall.


Rezept für das Heißgetränk


Hier also das Rezept:

Löwenzahnwurzeln Wurzeln ausgraben, waschen und zerkleinern

An der Sonne trocknen lassen und im Backrohr langsam rösten.

Das Pulver gebe ich in einen Teefilter und gieße die Tasse mit heißem Wasser auf. Ich lasse wie bei einem Tee, den Beutel einige Minuten ziehen – fertig.


Ergiebigkeit


Es waren abgewogen 175 g Wurzeln (ohne Erde :) ...und übrig geblieben für den Kaffee als Trockenmasse sind 40 g!!! Das klingt im ersten Moment nicht sehr viel, reicht aber für 22 Portionen. Er schmeckt echt gut, ich könnt mich dran gewöhnen, nur muss man Löwenzahn im Garten haben, und kann dann den "selbst geernteten" Kaffee genießen.

Mit etwas Honig süßen,... schmeckt interessant. Die Tasse genieße ich jetzt, eure

Tanka

Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit