Aluminiumfreies Deo

December 19, 2015

Heute gibt es viele gute Gründe, warum man in der Kosmetik lieber auf Produkte umsteigt, die entweder biologisch und pflanzlich hergestellt sind, oder die man einfach selber macht. Gerade beim Deo ist man auf viele gesundheitsschädliche Substanzen gestossen. Es ist Aluminium drin um die Schweißbildung zu unterdrücken, aber genau das macht es so gefährlich, denn das Krebsrisiko steigt mit dem Aluminium und laut Gesundheitsbehörde sogar Allzheimer.

 

Außerdem soll auch noch der umstrittene Inhaltsstoff Triclosan in unseren Deos sein, ein aggressiver Bakterienhemmer. Dieser Stoff steht im Verdacht, den Hormonhaushalt zu beeinflussen, die Umwelt zu verschmutzen und zu Bakterienresistenzen beizutragen, naja hört sich nicht sehr einladend ein, oder? Also ran ans Deo machen, schließlich haben wir nur diese eine Gesundheit. Es geht ganz einfach.

 

Rezept

 

Du brauchst:

30 ml Wasser

10 Tr. Salbeiöl (jedoch bei Regelblutungen mit Vorsicht zu genießen)

5 Tr. Zitronenöl oder Teebaumöl

5 Tr. Lavendelöl (Antibakteriell)

3 Gr. Natron

Glasfläschchen mit Roll on oder Sprühung

In Wirklichkeit kannst du nach deinen Bedürfnissen "Deine" ätherische Öle zufügen.

 

Du kannst das Deo jedoch auch ohne Natron machen, dafür jedoch mit Alkohol und das geht so.

 

Rezept:

50 ml Alkohol

50 ml Wasser

15 Tropfen eines ätherischen Öls

Die Zutaten allesamt in einen Mixer geben, gut durchrühren und in eine Flasche geben - hält etwa ein Jahr.

 

Mein Buchtipp für euch:

 

 

Please reload

Archiv
Please reload