Naturleim,- bzw. Kleber

November 15, 2016

Heute darf ich euch mal eine Kleben :o) (natürlich nur im wahrsten Sinne des Wortes), weil ich Euch heute zeige, wie man mit wenigen Handgriffen einen Naturleim zaubert.

Dazu brauchst du nur ein paar Lebensmittel. Mit den Klebern die wir sonst zuhause benutzen ist das ohnehin so eine Sache. Tropft mal was auf die Kleidung ist sie hin, bekommst du sie auf die Finger, reißt du dir gleich die ganze Haut mit runter und gesundheitsschädlich sind sie auch, diese Dinger. Wenn du dich mit meinem Naturkleber die Finger oder die Kleidung bekleckerst, dann kannst du dir hinterher die Finger abschlecken und die Kleidung, rein in die Waschmaschine. Alles ganz einfach. Das Rezept hab ich vor einiger Zeit zufällig auf einer Kinderbastelseite gefunden

 

Ich habe noch einige Nahrungsmittel zuhause, die ich niemals essen würde (weißer industrieller Zucker und weißes Mehl), weil sie nicht besonders gesund und auch schon Jahre abgelaufen sind, doch man kann sie noch für andere Dinge verwenden, anstatt sie wegzuschmeißen. Wir DIYer lieben es ja, aus fast allem irgendwas herzustellen. Und heute gehts ans Naturkleber machen. Okay, fangen wir also an.

 

Die Zutaten hast du vermutlich ohnehin zuhause:

2 EL Mehl

2 EL Zucker

1/2 Tasse kaltes Wasser

1 Tasse heißes Wasser

 

Das Mehl und das kalte Wasser gibst du zusammen in eine Schüssel und verrührst es gut, wie beim "Gmachtl" machen.

Danach gibst du das heiße Wasser dazu und stellst es auf den Ofen. Dort kochst du es unter ständigem Rühren auf, bis eine richtig zähe Masse entsteht (wird so richtig dick). Jetzt kommt der Zucker dazu, denn du gut unterrührst und stellst das ganze zum Auskühlen auf die Seite. Sobald dieser ausgekühlt ist, kannst du ihn verwenden, für alle möglichen Dinge.

Auf Holz und Glas klebt das Zeug auf jeden Fall wunderbar und so ist man das lästige Etiketten schruben auch endlich los, denn der Kleber lässt sich sehr leicht von den Gläsern entfernen.

Apropo Etiketten. Wie man diese lästigen Dinger von Gläsern bekommt, das zeig ich euch im nächsten Eintrag in wenigen Tagen.

Ob der Leim auf anderen Flächen auch klebt, kann ich euch nicht sagen, das hab ich noch nicht ausprobiert, doch lasst es mich wissen, wenn ihr damit Erfahrung habt.

 

Mein Buchtipp  für euch:

 

Diesse Artikel könnten dich auch interessieren:

Etikettenbefreier

Etiketten selber gestalten

 

Please reload

Archiv
Please reload