Zeit schenken

December 5, 2016

Jetzt findet man wieder zahlreiche Artikel in Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen, wo über die stille Zeit des Jahres gesprochen wird. Jedes Jahr der gleiche Zirkus, dabei ist von Besinnlichkeit und stiller Zeit nix zu spüren. Jeder hetzt durch die Straßen, von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt - von Geschäft zu Geschäft, getrieben davon das "Richtige" Geschenk für seine Lieben zu finden. Und dann wären da noch die vielen Punschstände und die Weihnachtsfeiern, die ja angeblich für Sozialkontakte  und Firmenzugehörigkeit (so sagt es ein Marktforschungsinstitut) so derart wichtig sind, sodass man sich offenbar gerne diesem Besäufnis hingibt.

 

Doch von der echten stillen Zeit ist nichts übrig geblieben. So wie wir sie früher zelebriert haben - so wie die Natur sie ebenfalls lebt. Sich in das Schneckenhaus zurückziehen und Innenschau halten. Nachdenken und Reflektieren was war und ein Stückchen schauen dürfen, was ich mir fürs neue Jahr wünsche. Was darf gesät werden und was soll keimen? Doch genau das leben heute die wenigsten Menschen.

 

Ich gebe es zu, mir ist der ganze Stress und Hektik alles ziemlich zuwider. Es sollte doch wirklich die stillste Zeit des Jahres sein, also warum dieser ganze Aufwand? Ist es nicht wichtiger gerade jetzt der Familie und Freunden das zu schenken, wo wir das ganze Jahr zuwenig haben? ZEIT? Jedes Jahr denken wir stundenlang darüber nach was für einen Schrott wir verschenken. Dinge die wir ohnehin nicht brauchen, weil wir ja in unserer Luxusgesellschaft eh alles haben. Doch Zeit scheint uns in der westlichen Kultur abhanden gekommen zu sein, weil wir nur mehr Geld verdienen und Karriere im Kopf haben. Doch die wenigsten nehmen sich wirklich ernsthaft Zeit um sich mit den liebsten Menschen um sich zu beschäftigen. Ich finde das wirklich traurig, denn Zeit die einmal verloren ist kehrt nicht wieder - sie ist unwiderruflich dahin.

Ich denke auch, wenn man seinen geliebten Mitmenschen durchaus ein Geschenk machen möchte, dann kann man anstatt sich dem Konsum hinzugeben doch auch was selbstgemachtes schenken, oder zumindest die Kaufkraft im Ort stärken. Man muss dazu nicht immer in die großen Shoppingcenter fahren um den Reichen noch mehr Geld in den Rachen zu werfen. Seht euch doch zuhause mal um, auch in den kleinen Geschäften gibt es schöne Dinge, wenn ich schon unbedingt Geld ausgeben möchte, oder?

 

Hier ein Vorschlag von mir. Ich verschenke heuer Gutscheine und zwar ganz besondere. Ich werde nette Zeitscheine basteln und verschenken mit ganz einfachen aber schönen Dinge wie etwa:

Einen Waldspaziergang

Kochen für die ganze Familie

Kinderstitting

Gartenarbeit

Einmal Wohnung durchputzen

Etwas reparieren statt wegwerfen oder neu kaufen

Eine wohltuende Massage

Ein nettes, inspirierendes Gespräch

und vieles mehr......................na wie wärs?

 

In Deutschland gibt es eine nette Initiative die heißt:

Zeit statt Zeug und genau das ist es, was ich euch damit sagen möchte. Ich finde die Seite und Idee einfach großartig, denn endlich einmal etwas sinnvolles schenken.

Viel Erfolg beim Kreativ sein.

 

Please reload

Archiv
Please reload