Kaffeecreme gegen müde Augen

December 17, 2016

Wir kennen das ja alle. Nach einem langen, lustigen Abend und kurzer Nacht kriechen wir oft Morgens aus dem Bett und wenn wir in den Spiegel schauen denken wir uns: "Oh mein Gott, wer ist das denn?"

 

Dunkle Augenringe und Schatten hängen im Gesicht und Fältchen sind überall darin verteilt. Manchmal hab ich das Gefühl, dass bin gar nicht ich, sondern irgendein Clown lacht mir da entgegen. Es sieht so komisch aus, dass es schon wieder lustig ist.

 

Ich lege ja grundsätzlich nicht so viel Wert auf Äußerlichkeiten, Styling oder Modetrends, doch ab und an nutzt es nichts. Ich sehe aus wie ein Clown und trotzdem hab ich einen Termin, wo ich frisch aussehen sollte. Es gibt ja einige Hausmittelchen wenn man müde Augen hat, die man anwenden könnte. Du machst dir einen Kamillen,- oder grünen Tee und legst die Teebeutel auf die Augen. Du kannst natürlich auch warme Kompressen nehmen, Blinzelübungen machen oder dir kalte Löffel auf die Augen geben. Doch alle diese Dinge nehmen ganz schön viel Zeit in Anspruch, die man gerade in der Früh oft nicht hat. Und Koffein wirkt bei so einigen Dingen wie ein Wundermittel.

 

Aber vielleicht magst du mir mal die Zeit nehmen und dir an einem freien Tag im Nu eine Kaffeecreme selbst machen. Du brauchst dazu gar nicht viel und sie ist im Handumdrehen fertig. Die meisten kennen die belebende Kraft und Wirkung von Kaffee und die kannst du dir ein einer Salbe zu nutze machen. Kaffee hat auch nach dem Brühen immer noch genügend Koffein enthalten, die die Durchblutung anregt und so die Schwellungen um die Augen verhindert.

 

Dazu brauchst du nur den Kaffeesatz, denn du ja vermutlich sonst auf den Biomüll wirfst oder ihn für andere nützliche Dinge vewendest, so wie ich das tu - siehe mein Artikel über: Was tun mit dem Kaffeesatz?

Jetzt habt ihr noch mehr Gründe den Kaffeesatz aufzuheben und zwar weil ihr euch jetzt eine Kaffecreme für müde Augen zaubert.

Olivenöl enthält Vitamin E, dadurch bleibt die Haut elastisch und daher nehme ich dieses auch gerne für das Grundrezept der Ringelblumensalbe.

 

Leinöl verwende ich aus dem Grund, weil es die Haut vor dem Austrocknen schützt (wo wiederrum Fältchen entstehen). Innerlich angewendet, schützt Leinöl sogar vor brüchiger und rissiger Haut. Leinöl ist sehr gesund aufgrund seiner Omega 3 Fettsäuren (im übrigen ist in diesem Öl doppelt so viel Omega 3 enthalten wie im Fisch).

 

Die Mengenangabe die ich euch hier beschreibe reicht etwa für 2 kleine Gläser.

 

Zutaten:

5 EL Kaffeesatz

3 1/2 EL kaltgepresstes Leinöl

3 1/2 EL Olivenöl

Ein klein wenig Bienenwachs

 

Das Oliven,- und Leinöl gebt ihr gemeinsam mit dem Kaffeesatz in einen Topf und lässt es bei wirklich kleiner Flamme etwa eine halbe Stunde dahin köcheln. Durch ein feines Sieb oder Tuch filterst du das Ganze dann durch und lässt das bisschen Bienenwachs noch in der Masse zergehen. Gut durchrühren und in Glas Salbentiegel abfüllen - fertig!

 Mein Buchtipp für euch:

 

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload