Orangensalz

February 10, 2017

Aus unseren Zitrusfrüchten lässt sich erstaunliches herstellen, außer sie natürlich zu essen. Einiges habe ich schon ausprobiert (Allzweckreiniger), einiges wird hier als der eine oder andere Artikel noch erscheinen.

 

Der nächste Sommer kommt bestimmt und wer jetzt schon Sehnsucht nach wärmeren Temperaturen hat, der kann sich mit der Herstellung eines leckeren Orangensalz in etwas wärmere Gefilde begeben.

 

Ich habe vor einigen Tagen 10 kg Bio Orangen von einem Bauern aus Griechenland bekommen, die mittels Sammelbestellung privat nach Österreich gebracht wurden. Aber was macht man mit so vielen Orangen? Ich habe mir natürlich sofort einen frischgepressten Orangensaft gemacht, die wertvollen Schalen dienen mir wieder dazu, einen Allzweckreiniger herzustellen.

Das Rezept findest du hier: Allzweckreiniger

 

Natürlich kannst du auch allerhand andere Dinge mit Orangen oder Orangenschalen machen wie; Orangeat, Marmelade, Sirup, Klarspüler, kandierte Orangen und noch vieles mehr. Aber ein Salz ist doch einmal etwas außergewöhnliches.

 

Das Orangensalz kannst du zu allen möglichen Gerichten verwenden, aber wenn du gerne etwas mediteranes kochst, liegst du mit diesem aromatischen Salz, goldrichtig. Und auch zur Martini Gans oder dem Weihnachtsbraten ist es sehr delikat mit einem außergewöhnlichen Salz seine Köstlichkeiten zu würzen. Besonders gut passt es zu Fischgerichte, aber findet es einfach selbst heraus. Aber als mein absolutes Lieblingsgewürz hat es sich bei Salaten herauskristallisiert. Das Orangensalz ist auf jeden Fall ein schönes Mitbringsel für alle möglichen Anlässe.

 

Rezept

 

Zutaten:

100 g Natursalz (natürlich Bio und unjodiert)

4-5 Orangen (je nach Größe)

 

Zubereitung:

Mit meiner feinen Parmesanreibe rasple ich das orangefarbene von der Frucht runter - das nennt sich Orangenzeste.

Wirklich nur die äußere Schale runter reiben, es sollte nichts weißes mit dabei sein.

Ich gebe das Salz und die geriebene Schale in die Küchenmaschine und vermixe beides gemeinsam.

Natürlich ist das Salz jetzt sehr nass, daher breite ich es auf einem Backpapier aus und lege es auf ein Backblech. Bei offener Ofentür lass ich das Salz gut trocknen und wende es ab und zu. Das wird sicher ein paar Stunden dauern.

Das trockene Orangensalz gebe ich noch einmal in die Küchenmaschine und mahle es durch, dadurch bekommt es eine richtige Feinheit. Ich fülle es in Gläser und schon kannst du es für deine Gerichte oder als Geschenk verwenden.

Viel Spass beim Nachmachen.

PS: Man kann aber auch einen Orangenzucker machen. ;)

 

Hier gibt es viele Tipps für Gewürzsalze:

 

 

Please reload

Archiv
Please reload