Auf in die Kräutersaison

February 21, 2018

Obwohl meine Heimat im Moment noch unter einer leichten Schneedecke liegt, so denke ich, wird es nicht mehr so lange andauern, bis der Schnee zu schmelzen beginnt. Wir haben ja doch schon Ende Februar. Das Tageslicht nimmt zu, die Sonnenstrahlen werden bereits stärker und wärmen schon unser Gemüt. Der Winter weicht schön langsam dem Frühling. Und dann heißt es raus und sich Gedanken machen, was will ich heuer im Garten eigentlich anpflanzen, bzw. welche Kräuter möchte ich für die neue Saison sammeln oder vielleicht in die Kräuterspirale stellen?

 

Wenn du Gemüse und Kräuter ansetzen willst, dann sollte man sich doch vorher schon Gedanken machen, denn bei manchen Gemüsesorten, kann jetzt durchaus schon mit der Saat begonnen werden. Sobald der Schnee weg und der Boden draußen nicht mehr gefroren ist, kann auch teilweise schon mit der Aussaat begonnen werden, die meisten zukünftigen Pflänzchen solltest du jedoch auf der Fensterbank oder in einem Gewächshaus aufziehen.

Welche Pflanzerl kannst du also schon aussäen, wenn der Boden aufgetaut ist? Es gibt einige Sorten von der Ackerbohne (Karmesin etwa) oder auch Erbsensorten, die frühe Radieschensorte Saxa, Blattspinat, Feldsalat, Frühlingszwiebeln, Möhren, Pastinaken, Petersilie, Porree.

Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du sie in Kübeln anbauen und geschützt an einem sonnigen, geschützten Platz stellen.

 

Tipp: Zur Aussaat kannst du ja Eierkartons zerschneiden um dort die Samen keimen zu lassen. Diese sind wenigstens umweltfreundlich.

Wenn du ein Glas,- oder Gewächshaus hast, bzw. vielleicht sogar eine große sonnige Fensterbank, dann sind die Möglichkeiten natürlich schon vielfältiger.

Kräuter: Gartenkresse, Liebstöckel, Gewürzfenchel, Thymian, Ysop
Gemüse: Artischocken, Auberginen, Fenchel, Blumenkohl, Brokkoli, Rotkohl, Rosenkohl, Weißkohl, Mangold, Rettich, Kopfsalat, Pflück- und Schnittsalate, Zwiebeln, Gurken, Eissalat, Paprika, Porree, Sellerie, Tomaten

 

Tipp: Beachtet bitte, dass die Keimtemperatur stimmt und es für die Pflanzen nicht zu kühl ist und vor allem, dass Sonnenlicht gegeben ist. Pflanzen brauchen vor allem Licht um wachsen zu können!

 

Wildkräuter:

Hast du dir auch schon Gedanken gemacht, welche Wildkräuter du dieses Jahr sammeln willst um gleich vorzusorgen? Vielleicht möchtest du dir ja gute Mischungen für Tees, Gewürze, Kosmetik oder auch Bäder zulegen, doch die Kräuter wachsen zu unterschiedlichen Zeiten? Daher ist es wichtig, sich jetzt schon zu überlegen, was du alles sammeln möchtest.

Sobald der Schnee weg ist, kannst du bereits die ersten frischen Vitamin C haltigen Wildkräuter sammeln und in den Speisplan integrieren. Durch den hohen Gehalt von Vitamin C, beugen sie auch der Frühjahrsmüdigkeit vor. Und in Salate, Suppen oder Aufstriche sehen sie auch sehr schön aus.

Dazu zählen unter anderem: Gänseblümchen, Löwenzahnblätter, Giersch, Brunnenkresse, Bärlauch, Brennessel usw.

Mehr findest du hier: Wildkräuter

 

Wenn du Wildkräuter sammeln möchtest, dann solltest du vielleicht auch schauen, ob dein Wissen noch ausreicht und du die Kräuter die zu ernten möchtest, auch ausreichend kennst. Worin möchtest du sie sammeln? Ich hoffe nicht in Plastiksackerl.

 

Tipp: Wenn ich bewusst sammeln gehe, dann nehme ich einen meiner selbstgemachten Körbe mit, doch sonst bei spontanen Spaziergängen hab ich meist ein Papiersackerl eingesteckt, wo ich meine Kräuter hineingeben kann.

 

Als nächstes wäre es gut zu wissen, wo du die Kräuter trocknest und aufbewahrst. Es ist immer gut, übers Jahr verteilt, Gläser mit Schraubverschluss aufzuheben, damit du diese dann gut aufbewahren kannst. Vergiss jedoch nicht die Gläser mit Etiketten zu versehen.

 

Und zum Schluss noch ein wichtiges Detail. Du solltest dir auch überlegen, ob du genug Platz zum Lagern hast für deine heilkräftigen Kräuter, denn die meisten sollte man lichtgeschützt aufbewahren, weil sie sonst ihre Wirkung verlieren.

Also ihr seht schon, es gibt einiges zu tun in der Vorsaison. Ich kanns kaum erwarten, bis es endlich los geht.

 

Mein Buchtipp für euch:

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Kräutertrockner

Kräuter richtig trocknen

Etiketten selber machen

Muntermacherkräuter

 

Please reload

Archiv
Please reload