T-Shirt Tasche ohne Nähen

February 1, 2019

Heute ist Upcycling angesagt. Du hast doch sicher ein altes T-Shirt herumliegen, vielliecht sogar eines, dass mal dein Lieblingsteil war, doch leider ist es schon sehr ausgeleiert oder löchrig. Mach doch daraus einen Einkaufsbeutel. Ich zeige dir, wie du so einen in ein paar Minuten selber machst. Aufgrund eines Videos vor wenigen Tagen, musste ich diese Idee sofort in die Tat umsetzen.

 

Du wirst vermutlich nie wieder ein ausgeleiertes oder kaputtes T-Shirt weg werfen, weil du es mit wenigen Handgriffen zu einer Tasche umfunktionieren kannst. Wenn du ein ausgedientes Träger Shirt zuhause hast, dann ersparst du dir noch einige Handgriffe dazu, weil du die Ärmel nicht wegschneiden musst.

 

Das Ganze funktioniert ohne Nadel, Faden oder Nähmaschine. Du brauchst nicht viel, nur eine Schere und vielleicht einen Stift zum Vorzeichnen, wie ich es gemacht habe. Hier ist mein ausrangiertes Shirt. Ich habe es viele Jahre im Naturpark als Ranger Kleidung getragen, doch mittlerweile ist es ausgeleiert und löchrig. Die Pfotenabdrücke vorne finde ich immer noch total süss, es sind Fischotter Pfoten. So, jetzt geht´s aber los.

Anleitung

Wichtig ist, dass du als allererstes dein T-Shirt umdrehst, sodass es verkehrt also links mit der Naht nach vorne liegt.

Schritt 1: Wenn nötig markiere die Stellen mit einem Stift oder einer Schneiderkreide, wo du die Ärmel abschneiden möchtest.

Schritt 2: An der markierten Stelle, schneidest du nun die Ärmel mit der Schere weg. Du kannst diese ja vielleicht als Putzlappen oder ähnliches verwenden.

Schritt 3: Beim Halsausschnitt gehst du ebenso vor. Du markierst wieder die Stelle, die du wegschneiden möchtest.

Schritt 4: Genau dort schneidest du den Halsbereich des T-Shirts weg. somit wären die Träger des Beutels bereits fertig.

Schritt 5: Am unteren Bund machst du in einem gleichmäßigen Abstand senkrechte Markierungen so im Abstand von etwa 2 - 3 cm und einer Länge von etwa 8 cm. So genau ist das jedoch nicht.

Schritt 6: Genau dort schneidest du mit der Schere Streifen. Es sieht aus, als ob du Fransen machen möchtest.

Schritt 7: Jetzt knotest du immer 2 und 2 dieser Streifen zusammen. Sie sollen schon ordentlich stramm festgezogen werden.

Schritt 8: Das machst du jetzt solange, bis alle Streifen fest miteinander verknotet sind und somit an seiner ursprünglichen unteren Schnittkante fest verschlossen sind. Es sieht ein bisschen wie ein Gummizug aus. Jetzt brauchst du die fertige Tasche nur noch umdrehen und schon kannst du sie benutzen.

PS: Wenn du magst, dann kannst du natürlich auch ein altes Top verwenden (siehe Titelbild), da brauchst du die Ärmel nicht mehr abzuschneiden und die Tasche geht noch schneller.

Na dann, ein schönes Schneidern, eure  Tanka

 

Mein Buchtipp für euch:

 

Dann interessiert dich sicher auch dieser Artikel:

Großmutters Einkaufsnetz

 

 

Please reload

Archiv
Please reload