Leckeren und gesunden Fruchtgummi

July 12, 2019

Wer liebt sie nicht, an einem verregneten Heimkino Abend, die leckeren Gummibärchen zum Naschen. Nichts desto trotz hab ich schon seit einigen Jahren darauf verzichtet, weil mir von den ganzen Inhaltsstoffen ziemlich ekelt. Es sind so derart viele künstliche Farbstoffe, Zucker und Konservierungsmittel drin, dass es mir beim bloßen Gedanken daran, schon die Nackenhaare aufstellt. Doch seit ich im Urlaub in Sachsen eine kleine Bonbon Manufaktur gesehen hab, die nicht nur diese leckeren Süßigkeiten selber machen, sondern auch Bonbons und Schlecker, hab ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht. Und siehe da, es ist gar nicht so schwer und seitdem nasche ich wieder gerne.

 

Man braucht dazu nicht einmal Gelatine. Sogar lustige Formen findet man im Internet, in die man die bunten Gummi Dinger dann reingeben kann. Ich habe zwar keine kleinen Kinder mehr, doch auch die werden sie lieben und gesundheitsschädlich sind sie auch nicht. Ich zeige euch heute 2 Varianten, weil man diese sowohl mit Sirup als auch mit Fruchtsaft machen kann.

 

Grundrezept

 

Rezept 1

  • 60 ml Fruchtsirup (die Farbe bleibt dabei super erhalten)

  • 40 ml Wasser

  • 1-2 TL Süßungsmittel (Agavendicksaft, Ahornsirup, Honig oder auch Xylit)

  • 1-1,5 gestrichene TL Agar Agar

Rezept 2​

 

  • 100 ml Fruchtsaft

  • 1 – 1,5 gestrichene TL Agar Agar

  • 1 -2 TL Süßungsmittel 

  • 1-2 EL Zitronensaft 

Egal ob du den Fruchtgummi mit Sirup oder Fruchtsaft herstellt, die Vorgehensweise ist bei beiden die Gleiche. Ich gebs auch zu, mir ist es lieber, wenn ich einen Sirup verwende, weil die Farbe schöner ist. 

Zuerst Wasser (je nach Rezept Fruchtsaft oder Sirup) mit dem Agar Agar gut verrühren und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Dann kommt der Sirup oder Fruchtsaft dazu; Johannisbeersirup, Himbeersirup, Apfelsirup und Holunderblütensirup. Danach das Süßungsmittel dazu geben und nochmals gut durchrühren. Das Ganze wird dann im Wasserbad erhitzt.

Zitronensaft zum Schluss zugeben, gut verrühren und aus dem Wasserbad nehmen. Es kann sein, dass wie bei einer Marmelade etwas Schaum entsteht. Diesen einfach abschöpfen, bevor man ihn in die Formen gibt.

Die jeweils unterschiedlichen Farbmischungen mit einem Löffel oder Pipette in die lustigen Formen gießen und schließlich kalt stellen.

Der Fruchtgummi braucht etwa eine halbe Stunde bis Stunde, bis sie einfach aus der Form heraus gehen.

 

Die selbst gemachten Gummibärchen sind etwas klebriger als die gekauften, daher muss man beim Lagern einfach ein bisschen aufpassen. Am besten bewahrt man diese im Kühlschrank auf. Wie am oberen Foto, lagere ich die Fruchtgummis gerne nebeneinander, damit sie nicht zusammenkleben.

 

TIPP: Man kann anstatt von Agar Agar auch Apfelpektin verwenden, das man im Übrigen ebenfalls selber machen kann. 

 

Hier findest du den Artikel für das Apfelpektin.

Nun wünsche ich euch viel Freude beim Nachmachen, eure  Tanka

 

Hier gibt es die unterschiedlichsten Formen zu kaufen: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload