Ritualgegenstände

July 16, 2019

Die Verwendung von bestimmten Zeremonie- und Ritualgegenständen im spirituellem Kontext, ist in allen naturspirituellen Weltbildern allgegenwärtig. Weltweit bei unseren Naturvölkern werden natürliche Objekte oder aus natürlichen Materialien - wie Teilen von Tieren, Pflanzen und Steinen usw. hergestellt.

 

Ritualgegenstände unterstützen eine Medizinfrau/mann, Schamanen oder RitualleiterIn bei seinen zeremoniellen Handlungen und Tätigkeiten. Jede(r) der im spirituellen Bereich tätig ist weiß, wie wichtig Ritualgegenstände sind. Daher gibt es von mir heute einige Tipps, was bei einer Zeremonie auf dem Altar auf keinen Fall fehlen darf. Grundsätzlich gibt es keine Vorgaben oder Grundregeln was ein Ritualleiter für Utensilien besitzen muss, ganz im Gegenteil, meist kommt von Jahr zu Jahr einfach ganz unterschiedliches (wie auch beim Lernprozess) zusammen. 

 

Wenn man als spiritueller Mensch Rituale leiten möchte, dann muss man natürlich nicht vorher schon eine Menge an verschiedenen Utensilien zusammentragen um dann eine Zeremonie durchzuführen. Ritualgegenstände sind Hilfsmittel, eine Art Schlüssel für euer Bewusstsein. Man kann natürlich auch Zeremonien ohne Gegenstände leiten, aber im Unterbewusstsein weißt du, dass sie dir zur Unterstützung dienen. Das wichtigste Utensil bist immer noch du als Ritualleiterin.

 

Hier nun einige wichtige Gegenstände, ohne die ich keine Zeremonie durchführen würde. Ich verstaue diese wichtigen Utensilien auch in einer Art Ritualkiste, weil ich nicht möchte, dass sie ständig wo herumliegen und vielleicht von anderen Menschen angegriffen werden.

Ritualutensilien

Medizinbeutel

Einen Medizinbeutel trage ich immer bei mir, das ganze Jahr, auch wenn ich keine Zeremonien oder Rituale leite. Er ist für mich eine Art Schutzschild. Der Medizinbeutel wird nahe am Herzen getragen und ist in der Kleidung versteckt. Ein nordamerikanischer Ureinwohner sagte mir, dass man ihn nicht außen tragen sollte, weil böse Blicke eindringen können. Man sollte auch nie jemanden sagen, was in diesem Medizinbeutel drin ist, es ist ganz alleine, deine eigene persönliche "Medizin":

 

Räucherutensilien

Der Grundstock eines Rituals oder Zeremonie ist für mich das Räuchern. Noch bevor ich die eigentliche Zeremonie starte, wird die Umgebung, die Gegenstände und die Menschen vor Ort geräuchert. Dazu verwende ich eine Abolone Muschel und die unterschiedlichsten Räucherkräuter. Diese wähle ich je nach Stimmung aus, oder was gerade ansteht (Jahreskreisfeste, Hochzeiten, Medizinrad, usw...)

 

Federfächer

Mein Fächer ist ein Muss bei jedem Ritual, weil ich ihn für viele brauchbare Dinge verwenden kann. Hauptsächlich bekommt er als Räucherfächer Verwendung, doch ich nehme ich auch sehr gerne um über Energiefelder von Menschen zu streichen. 

 

Trommel

Meine Trommel ist für mich wie meine zweite Haut. Ich fühle mich nackt ohne sie, wenn ich sie nicht dabei habe. Eine Trommel eignet sich nicht nur zum schamanisch Reisen, auch eine Klangräucherung, ein Auflockern durch Gesang und Tanz ist wunderschön, wenn eine Trommel dazu geschlagen wird.

 

Rassel

Wenn ich schamanisch arbeite und bei Menschen vielleicht eine Seelenrückholung durchführe, oder auch ein Klangsmudging, dann benötige ich auch öfter meine Rassel. Sie eignet sich hervorragend um Blockaden aus dem Körper zu klopfen, aber natürlich auch um schöne Musik und Klänge damit zu machen.

Redestab

Mir ist es bei meinen Seminaren wichtig, dass wir respektvoll und achtsam miteinander umgehen. Oft ist das heutzutage nicht so einfach, weil wir oft nicht mehr gelernt haben, richtig miteinander zu kommunizieren. Wir sind es oft gewöhnt, dass wir einem Menschen relativ rasch ins Wort fallen, anstatt diesen aussprechen zu lassen. Eine Unart unserer Zeit. Mit dem Redestab kann man das besser regulieren, denn nur der/die den Redestab in der Hand hält spricht, die anderen Menschen schweigen und hören zu.

 

Kerze

Eine Kerze gibt sofort ein wohliges Gefühl, in einer Flamme kann man sich richtig hineinfallen lassen. Das bewirkt bei vielen Menschen, dass es ihnen leichter fällt unsere Kopflastigkeit für eine Weile zu vergessen. Das Abbrennen einer Kerze hat einfach was Magisches.

 

Rehgeweih

Für das Graben von Wurzeln um Pflanzenmedizin herzustellen, verwende ich traditionell das Geweih eines Rehbockes. Solche lassen sich immer wieder einmal im Wald finden. Ich möchte heilsame Wurzeln ja nicht unsachgemäß ausgraben, daher gehe ich sehr behutsam und achtsam vor.

 

Edelsteine

Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit der Kraft der Steine. Unsere Großväter und Mütter sind die ältesten Geschöpfe auf unserem Planeten Erde. Aber ich persönlich finde, dass nicht nur Edelsteinen Heilkraft zuzuschreiben ist, sondern auch vielen anderen Steingeistern. Beim schamanisch Arbeiten benötigt man für das Bannen so mancher Dinge, des öfteren einen Edelstein. 

 

Für mich sind das die wichtigsten Utensilien die ich immer bei mir habe, je nachdem welche Zeremonie oder Ritual ich leite, variieren diese natürlich ein wenig. Ich habe in meiner Kiste noch einige andere Dinge wie etwa eine Pfeife, Medizinstab, Schmuck, Heildecke, Runen usw...

Viele der Gegenstände habe ich selber gemacht und manches hat auch eine Weile gedauert, weil diese verziert werden wollen. 

Ich wünsche euch viel Freude beim Kreativ sein, eure  Tanka

 

Hier ein nettes Buch über Rituale: 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload