Gefüllte Bratäpfel

December 2, 2019

Eine wundervolle Nachspeise oder vielleicht auch deftiger, sind gefüllte Bratäpfel. Gibt es überhaupt jemanden, der diese nicht liebt? Die meisten Menschen essen sie am liebsten in der Weihnachtszeit. Im Spätherbst liebe ich, diese ganz besonders. Heute möchte ich euch das Rezept meiner Mutter vorstellen, so hat sie diese für uns, als meine Geschwister und ich noch klein waren, die Bratäpfel zubereitet. 

 

Leider gibt es in meiner Gegend viele Bauern, die das Obst im Spätsommer und Herbst einfach runterfallen lassen und nicht sammeln und aufheben. Das gute Obst vergammelt in den Wiesen oder die Rehe machen sich zu schaffen. Zum Glück bin ich oft schnell genug um die wertvollen Früchte aufzuheben und zu leckeren Dingen zu verarbeiten. 

Hier nun das leckere Rezept:

 

Bratäpfel

Zutaten:

6 Stk. Äpfel (mittelgroß)

100 g gemahlene Mandel (oder Mandelsplitter)

100 g Rosinen

3 - 4 EL. braunen Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

1/2 Zitrone (unbehandelt)

5 EL. Milch

2 EL. Butter

Zimt

 

 

Zubereitung:

Äpfel waschen, das obere (den Deckel) herunterschneiden und anschließend das Kerngehäuse ausstechen.

Die Schale sollte mehrmals längs (von oben nach unten) eingeschnitten werden.

Für die Füllung Mandeln in der Pfanne leicht anrösten. Rosinen, Zimt, Zucker, Vanillezucker, abgeriebener Zitronenschale und Zitronensaft und der Milch mischen. Die Masse in die Äpfel füllen und mit der Gabel etwas festdrücken. Äpfel in eine gefettete Auflaufform füllen und bei 200° ca. 25 Minuten im Backofen backen. Man kann die Äpfel mit flüssiger Butter bestreichen und etwas Zucker darüberstreuen. Damit die Äpfel im Rohr nicht so schnell austrocknen, sollte man diese mit ein bisschen Apfelsaft übergießen. Dabei sollten die Äpfel etwa 1/2 cm in der Flüssigkeit stehen.

Ich wünsche euch allen eine besinnliche Adventszeit, 

eure  Tanka

 

Das große Buch über Weihnachten: 

 

 

Please reload

Archiv
Please reload