Gaesertag_Schnaitl5.jpg
medirad.jpg
korbwickeln.jpg
P8311334.JPG
sweat.jpg
_DSC0987.jpg

Veranstaltungstermine 2021

Märkte, Workshops, Naturvermittlung und Seminare im Überblick

Öhlingergruppe_6238.jpg

Korbwickeln Workshops

 

Körbe wickeln aus Gräser und Kräuter und Blumen

Das Korbbinden oder Korbwickeln ist so alt wie die Menschheit. In Österreich gehört es mittlerweile zum immateriellen Kulturerbe. Im Mittelalter fertigte man Körbe hauptsächlich aus Roggenstroh und als Faden diente aufgespaltene Weide. Es lassen sich jedoch viele schöne Gräser, Kräuter und Blumen wie etwa Binsen, Simsen, Ruchgras, Lavendel, Rosmarin, Salbei, Johanniskraut, Vergissmeinnicht und Co zu wunderschön bunten Körben verarbeiten. 

trommel.jpg

Schamanischer Heilabend

 

Jeden 2. Mittwoch im Monat ab 19:30

Bei den Heilabenden gibt es keine Trennung zwischen Heiler und Heilsuchenden. Alles ist verbunden mit dem schöpferischen Bewusstsein.

Der Heilabend ist für alle Personen gedacht, die neugierig genug auf eine Erfahrung der anderen Art sind. Wir trommeln, rasseln und tönen, damit wir die Schwingung im Raum erhöhen.

Durch abwechselnd Klänge und Stille, Tun und Nichttun lassen wir die Energien fließen.

sweat.jpg

Schwitzhütte - Inipi

 

Reinigungsritual für Körper, Geist und Seele

Schwitzhütten waren also fast weltweit verbreitet, trotzdem nutzen wir sie sehr wenig. Vermutlich auch, weil wir nicht mehr genau wissen, wie sie früher angewendet und durchgeführt wurden. Bei Schwitzhütten spricht man von 4 Türen. Damit ist gemeint, dass es 4 Durchgänge gibt, wo immer wieder neue heiße Steine und frisches Wasser zum Aufgießen herein gebracht werden. Auf die einzelnen Steine werden Kräuter gelegt um Ängste und negative Energien zu neutralisieren.

_DSC0928.jpg

Frauenheilkreis

 

Entdecke die Göttin in dir

Du bist eine göttliche Frau. Es gibt nichts in Dir und an Dir zu verbessern. Und doch sind wir Frauen im ständigen Kampf gegen uns selbst und unserer Weiblichkeit. Oft auch gegen andere Frauen. Und doch träumen wir insgeheim davon, dass wir uns gegenseitig stärken, nähren, heilen und einfach füreinander da sind ohne zu bewerten. Es ist so heilsam, mit anderen Frauen unsere Ur-Weiblichkeit zu leben. Wenn sich Frauen zu einem Heilkreis zusammen tun, dann geschieht magisches in uns.

Gaesertag_Schnaitl51.jpg

Gräsertag im Naturpark

 

Gräser bestimmen mit anschließendem Korbwickeln im Naturpark Attersee/Traunsee

Ursula Asamer und Karin Theresa Mikota haben exklusiv einen Workshop ent“wickelt“, wo auf das Thema Wiese eingegangen wird und insbesondere die Gräser im Fokus stehen. Bei einer Outdoor-Tour am Miglberg wird geklärt: Was sind Seggen? Warum riecht das Heu nach Heu? Wie kann man Gräser bestimmen? Bei den Kostproben auf dieser Tour können wir getrost „ins Gras beißen“ und gemeinsam „das Gras wachsen hören“! Lassen wir aber kein „Gras drüber wachsen“!

DSC00859.JPG

Das Medizinrad

Eine indianische Steinkreis Zeremonie

 

Die Verbundenheit mit Mutter Erde spüren, ein Erfahren der Verbundenheit mit den Element-arkräften, ein Ritual zur Heilung der Erde und somit von uns selbst, denn was der Mutter geschieht, geschieht auch uns. Diese Form von Steinkreisen gibt es seit über 6000 in verschiedensten Kulturen und wurden zu unterschiedlichsten Zwecken gelegt: zum Orakeln oder für Entscheidungsfindungen, für Heilzwecke oder anderen Rituale.