Papiertaschen


Hast du deine Geschenke schon eingepackt? Noch nicht, das trifft sich ja gut, denn ich hätte da eine Idee. Mach dir doch ein paar nette Taschen aus unterschiedlichem Papier, ich zeige dir Schritt für Schritt wie es geht.

Gerade zu Weihnachten hab ich immer ein bisschen das Problem, dass ich es überhaupt nicht leiden kann, wenn Müllberge voller Geschenkpapier nach dem Fest weggeworfen werden. Es ist oft wirklich ganz unglaublich, was da alles herumliegt.

Bei vielen Menschen häuft sich das Werbematerial ohnehin in großen Mengen zusammen, also warum nicht gleich aus diesem Material Papiersäckchen für nette Anlässe zaubern. Es geht auch ganz einfach und sieht total nett aus. Wenn dir das Zeitungspapier nicht gefällt, dann kannst du natürlich durchaus aus festem Papier (Tonpapier oder ähnliches) oder Geschenkpapier das ohnehin noch zu Hause herumgelegen ist, ein Geschenksäckchen basteln.

Was brauchst du:

  • Zeitungspapier oder Ähnliches

  • Kleber

  • Feste Schnur

  • Locher

  • Für den Boden Tixo

  • Eventuell Ösen

Wie gehst du nun vor:

Schritt für Schritt erkläre ich dir das Falten zu einem Säckchen, du wirst sehen, es ist ganz leicht.

Je nachdem wie groß du dein Säckchen haben möchtest, so bestimmst du auch deine Zeitung oder Werbematerial. Eine Tageszeitung ist meist sehr dünn, nimm einfach 2 darüber.

Schritt 1 - linkes Bild: Du nimmst das Papier in Querformat und schlägst es unten ein Stück ein. Es dient nachher dazu, dass sie etwas fester wird.

Schritt 2 - rechtes Bild: Du klebst den eingeknickten Teil mit einem Kleber fest. Danach wendest du die Zeitung, sodass die gefaltete Seite oben vor dir liegt.

Schritt 3 - linkes Bild: Jetzt schlägst du die linke Seite der Zeitung etwas über die Mitte zusammen.

Schritt 4 - rechtes Bild: Das Gleiche machst du natürlich auch auf der rechten Seite. Hier kannst du sehen, dass beide leicht überlappen. genau dort nimmst du wieder den Kleber und klebst die beiden Seiten zusammen.

Jetzt gehts ans Boden machen. Du lässt die Zeitung liegen wie sie ist.

Schritt 5 - linkes Bild: Du schlägst die Zeitung ein Stück nach oben - etwas mehr als bei Schritt 1.

Schritt 6 - rechtes Bild: Den Bereich den du eingeschlagen hast, denn gibst du wieder runter und nimmst mit beiden Händen die Ecken. Diese drückst du ganz leicht nach innen, so dass ein ovaler Kreis entsteht.

Schritt 7 - linkes Bild: Die beiden leicht angedrückten Seiten faltest du jetzt nach innen und drückst sie gut fest.

Schritt 8 - mittleres Bild: Von unten nach oben, schlägst du jetzt einen Teil der Zeitung wieder ein Stück über die Mitte. Das Gleiche machst du dann auch von oben nach unten.

Schritt 9 - rechtes Bild: Das ist jetzt auch der einzige Teil, den ich mit Tixo festklebe, weil die Gefahr besteht, dass man den ganzen Boden festklebst und dann kannst du das Säckchen zum Schluss nicht mehr richtig formen.

Schritt 10 - linkes Bild: Jetzt geht es darum, dass das Säckchen nachher eine schöne Form erhält. Dort wo du den schwarzen Strich siehst, an genau dieser Kante biegst du nun die gesamte Länge der Tasche hinein. Sehr gut festdrücken - das machst du auf beiden Seiten.

Schritt 11 - rechtes Bild: Du drehst nun die Tasche um (Rückseite) und entlang der Naht die du auf der Vorderseite gemacht hast, biegst du auf beiden Seiten das gleiche nochmal. Diese Nähte dienen zum Formen der Tasche.

Schritt 12 und 13: Die Säckchen kann man nun Formen, die Nähte sind ganz klar sichtbar. Es eignet sich gut, wenn man zuerst in die Tasche hineingreift und den Boden ausformt, bevor man an die Seitenwände geht.

Schritt 14 - linkes Bild: Dort wo du bei Schritt 1 zur Verstärkung einen Teil der Zeitung umgebogen und festgeklebt hast, drückst du jetzt in der Mitte mit dem Locher rein. Dadurch entstehen 4 Löcher.

Schritt 15 - rechtes Bild: Du nimmst eine reißfeste Schnur oder eine schöne Kordel und ziehst sie durch die Löcher, damit du eine schöne Tragehilfe hast. Du verknotest diese und schon hast du deine Geschenktasche fertig.

Viel Freude beim Nachmachen, eure

Tanka

(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit