Allzweckreiniger aus Orangenschalen


Im Winter habe ich das Glück, dass ich beruflich etwas kürzer treten kann, daher hab ich Zeit eine Menge Dinge auszuprobieren. Da bin ich doch ab und an einmal im Internet unterwegs um mich über so manches vielleicht wertvolles zu informieren. Und so stoße ich dann auch auf sehr nützliche Dinge, die ich selbstverständlich ausprobiere. Vieles in meinem Haushalt ist bereits mit wenigen Cent selbst gemacht und jetzt geht es ans Ausprobieren von einem Allzweckreiniger. Wie der Name schon sagt, kannst du mit dem vieles machen. Küche, Bad, Fenster und sonstige glatte Flächen kannst du damit sehr gut reinigen.


Dazu brauchst du auch gar nicht viel und aufgerechnet auf einen Liter, brauchst du bei Bio Zitrusfrüchte hochgerechnet 50 - 60 Cent. Kein Bio Allzweckreiniger ist so günstig. Es hat noch einen Vorteil, du brauchst dir nie wieder eine Flasche kaufen, du kannst immer die Gleiche verwenden, somit schonst du auch Mutter Natur oder du nimmst wie ich gleich eine Glasflasche her. Wenn du den Reiniger jedoch ansetzt, achte bitte darauf, dass du einen Glasgefäß verwendest, denn die Säure kann schädliche Stoffe im Plastik lösen. Wenn er fertig ist, kannst du diesen problemlos in einem gebrauchten Plastiksprüher aufbewahren.


Was brauchst du dazu?


Nicht viel :), hier sind die Zutaten


Zutaten:

  • Orangenschalen oder auch Schalen von anderen Zitrusfrüchten

  • Haushaltsessig (keine Gewürz,- oder Essigessenzen am besten, Hesperiden,- oder Apfelessig)

  • Glasgefäß oder Einmachglas

  • Sprühflasche wenn möglich aus Glas

Wenn du magst, dann kannst du die Zitrusfrüchte etwas klein schneiden, es reicht auch, wenn du sie halbierst. Du gibst diese in das Glasgefäß und bedeckst sie völlig mit dem Essig. Das ist wichtig, damit sie nicht zu schimmeln beginnen, wenn sie rausschauen. Die ganze Essenz lässt du ca. 2-3 Wochen stehen und gießt bei Bedarf Essig nach, weil die Schalen einiges aufsaugen können.

Wenn der Reiniger nach 2 Wochen bereits großartig nach Zitrusfrüchten riecht und sich bräunlich verfärbt, dann ist er fertig, ansonsten lässt du ihn noch eine Woche stehen.


Das Ganze wird dann abgeseiht und in einer Sprühflasche aufbewahrt. Wenn du den Reiniger nur für glatte Flächen benutzt und nicht für Glas, dann kannst du auch einen Teelöffel Natron und ein Stück geriebener Kernseife dazu geben.


Tipp: Für Naturstein,- oder Holzböden ist dieser Allzweckreiniger zu aggressiv, wegen der Säure vom Essig, da solltest du eine stark verdünnte Version davon machen, oder in einer anderen Flasche zusätzlich Wasser reingeben. Mit Natron, Kernseife und Wasser geht das allerdings hervorragend.


Mir jedenfalls leistet er gute Dienste. Einfach ausprobieren, geht ganz einfach, viel Erfolg, eure

Tanka

Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit