Schwimmkerzen aus Walnussschalen



Derzeit bin ich für die heurige Weihnachtsbäckerei schon fleißig am Nüsse knacken. Der Walnussbaum meiner Eltern hat heuer ausgesprochen üppige und große Früchte. Aber im Grunde ist mir immer leid, wenn ich die schönen Schalen weg schmeißen muss. Die meisten kann ich verbrennen, weil sie wie Anzündholz Feuer fangen, aber so viele ist unmöglich. Also mache ich was anderes Kreatives daraus.


Was gibt es entspannenderes als an einem nebligen Herbsttag bei schwindendem Licht, ein warmes Bad einzulassen und zu relaxen. Aber noch romantischer ist es, wenn man im Bad überall Kerzen aufstellt oder vielleicht sogar wunderschöne kleine Lichter in der Badewanne schwimmen. Ich liebe Schwimmkerzen und eine Bekannte hat mich vor kurzem auf die Idee gebracht welche selber zu machen, weil sie das ebenso tut.


Man muss nur ein bisschen drauf aufpassen, dass man die Nüsse genau in der Mitte knackt, dann eignen sich die Schalen wunderbar um daraus etwas besonderes zu machen. Dazu braucht man gar nicht viel, das Meiste davon hast du sicher zuhause. Beim Wachs achte ich darauf, dass es ein gesundes Wachs ist, Parafin möchte ich nicht im Haus haben. Entweder verwende ich Bienenwachs oder Sojawachs.


Bastel - Anleitung



Du brauchst:

  • Schalen von Walnüssen

  • Wachsreste

  • Topf mit Schnabel (damit man das Wachs gut in die Schale leeren kann)

  • Docht

  • wer mag, ätherische Öle (wenn du Duft-Schwimmkerzen haben möchtest.

  • ev. Büroklammern

Zuerst schmelze ich die Wachsreste im Wasserbad. Während es schön langsam flüssig wird, kann man den Docht vorbereiten, ich schneide ihn etwa 3 cm lang ab. Wenn man möchte, dann kann man diesen auch ins flüssige Wachs tauchen, weil meist die Kerze dadurch schneller zu brennen beginnt. In das bereits flüssige Wachs kannst du jetzt einige Tropfen ätherische Öle reingeben, je nachdem welche Düfte du gerne riechst. Du musst dabei nicht sparen, denn der Duft entweicht erst, wenn das Wachs bereits geschmolzen ist. Daher schadet es nicht etwas mehr zu verwenden, damit du sicher gehen kannst, dass es im Bad wirklich gut duftet.


Wenn du magst, dann kannst du den Docht zwischen einer Büroklammer festklemmen und diese am Boden der Walnussschale reinlegen. Ich mache das selten, nur wenn ich alleine bin und niemanden zum Helfen habe. Ansonsten wird der Docht von mir mit den Fingern festgehalten und das warme, flüssige Wachs einfach in die Nussschale geleert. Es hält dann ohnehin von selber, sobald das Wachs etwas angetrocknet ist.


Sobald das Wachs hart geworden ist, kann die Nussschale als Schwimmkerze verwendet werden.

Brenndauer je nach Größe der Schale, ca. 45 Minuten bis 1 Stunde. Wem es jedoch zu viel Aufwand ist Schwimmkerzen herzustellen, der kann gesunde Kerzen ohne Parafin, dafür aus Bienenwachs natürlich auch kaufen.

Ich wünsche euch ein entspannendes Bad sinnliche Stunden, eure

Tanka

Schwimmkerzen aus Bienenwachs:

https://amzn.to/2J9LIJs








Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Gesunder Kerzenduft