Knoblauchpaste


Wenn dein Haushalt sehr klein oder es ein Single Haushalt ist, dann hast du dich sicher auch schon öfter geärgert, dass der Knoblauch relativ schnell schlecht wird oder komplett auswächst und du ihn für nichts mehr brauchen kannst. Da es mir oft ähnlich geht, mache ich mir einfach eine Knoblauchpaste, denn die hält im Kühlschrank ewig. Knoblauchpasten kannst zum Verfeinern einzelner Speisen hernehmen, jedoch auch zur Jause wie einen Senf oder Kren.

Wunderknolle Knoblauch

Knoblauch findet in fast allen Kulturen und Küchen Anwendung. Er wird seit jeher nicht nur als würzende Zutat, sondern auch medizinisch eingesetzt. Besonders bekannt ist, dass der Knoblauch Blut, Herz und Gefäße gesund hält. Weit weniger bekannt ist, dass der Knoblauch den Darm desinfiziert und auch bei Diabetes und sogar Krebs erstaunliche Wirkungen haben kann.

Eine Reihe wissenschaftlicher Studien bestätigt mittlerweile die seit langem in der Naturheilkunde bewährten Einsatzmöglichkeiten. Man geht davon aus, dass der Ur-Knoblauch bereits vor etwa 5.000 Jahren in Zentralasien angebaut wurde und von dort aus über den Vorderen Orient schließlich nach Europa kam. Schon im Talmud ( bedeutendsten Schriftwerke des Judentums) wird beschrieben: „Er macht das Gesicht strahlend, er vermehrt das Sperma, und er tötet Kleinlebewesen (Bakterien) in den Därmen.“ Na dann.............

Natürliches Antibiotikum

Der Wirkstoff Allicin und die aus ihm entstehenden Schwefelverbindungen weisen keimtötende Eigenschaften auf. Sie töten alle möglichen Arten von Mikroorganismen und Parasiten wie: Borrelien, Viren, Pilze, Amöben und Würmer. Man darf es zwar nicht laut sagen, aber Knoblauch wirkt in manchen Fällen besser als Antibiotika, z. B. dann, wenn Bakterien bereits Antibiotikaresistent sind, was ja in unserer heutigen Gesellschaft leider sehr oft vor kommt. Nun aber zum Rezept.

Knoblauchpaste

Zutaten:

400 g Bio-Knoblauch

100 ml Bio-Olivenöl

100 g Natursalz

  1. Für diese schnelle und einfache Knoblauchpaste die Zehen der Knoblauchknolle schälen, mit einen Schuss Olivenöl und dem Salz fein pürieren. Das geht mit dem Passierstab oder im Mixer ganz gut.

  2. Die Paste in einem Schraubglas füllen, mit Olivenöl abdecken und kühl aufbewahren. Die fertige Knoblauchpaste hält im Kühlschrank etwa 1 Jahr.

Tipp: Wenn sich die Knoblauchzehen nicht ordentlich schälen lassen, dann lege die Zehen einfach auf ein Schneidebrett und schlage mit einem Messer auf den Knoblauch (Trick - Jamie Oliver). Alternativ kannst du auch eine Schüssel mit Deckel nehmen und den Knoblauch ordentlich durch schütteln. Die Schale des Knoblauchs fällt dann fast von selber ab.

Eine Knoblauchzehe entspricht ungefähr einem 1/2 TL Knoblauchpaste. Die Menge bei 400 Gramm Knoblauch sind ungefähr 3-4 kleine Gläser:

Viel Freude beim Gesund bleiben und nach machen, eure

Tanka

Knoblauchbuch mit tollen Rezepten:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit