Kräutersammelkalender Februar


Obwohl meine Heimat noch unter einer dicken Schneedecke liegt, so gibt es doch Stellen oder auch Gegenden, wo man das eine oder andere Kräutlein finden kann. Wenn man sich einen leckeren gemischten Kräutertee oder Nudeln mit Kräuter für zwischendurch pflücken möchte, so kann man das auf jeden Fall mit einigen Kräutern, die auch unterm Schnee keine so schlechte Figur machen.

Manchmal findest du sie auch am Waldrand, wo es schon etwas getaut hat. Dort gibt es dann, Klee, Brennnesseln, Gänseblümchen, Walderdbeerblätter, Quendel, bitteres Schaumkraut, Löwenzahn, Spitzwegerich und noch einige mehr.

Was gibt es sonst noch so in der wilden Natur im Februar. Vorausgesetzt die Böden sind nicht mehr zu sehr gefroren, dann gibt es auch schon einige heilsame Wurzeln.

Sammelkalender

Brombeerstrauch (Wurzel)

Beinwell (Wurzel)

Gänseblümchen

Gundelrebe/Gundermann

Haselnuss (Blütenkätzchen)

Huflattich (Blüte)

Holunder (Wurzel und Rindenteile)

Kirsche (Rinde und Gummi)

Kren bzw. Meerrettich (Wurzel)

Löwenzahnwurzeln

Mistel (Reife Früchte oder Beeren)

Petersilie (Blätter)

Scharbockskraut (Blätter)

Spitzwegerich (Blätter)

Vogelmiere (Blätter)

Ich hoffe, ihr könnt schon das eine oder andere Kräutlein finden, eure

Tanka


Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit