Tannen - Apfelpunsch



Ein perfektes Heißgetränk in der kalten Jahreszeit und auch mein absoluter Liebling ist eindeutig der Tannenpunsch. Ein großer Vorteil ist, dass man die Zweige das ganze Jahr über sammeln kann, solltet ihr sie in euren heimischen Wäldern haben. Da für die Forstwirtschaft die Tanne leider einen sehr geringen Wert besitzt, vermutlich auch wegen ihres langsamen Wachstums, ist diese leider schon sehr selten geworden. Doch dort und da kann man sie noch antreffen.

Doch gerade jetzt um diese Jahreszeit werden sehr viele Tannen zum Verkauf angeboten. Leider gibt es zwar hier Grauzonen, weil sehr viele gespritzt und hochgezüchtet sind, doch wenn ihr eure Augen offen hält, dann könnt ihr so einige Christbaumverkäufer finden, die von ökologischer Herkunft sind. Da man meist ohnehin einige kleinere Ästchen auf der unteren Seite entfernt, lassen sich diese wunderbar zu einem Punsch verkochen. Solltet ihr keine Tanne finden, so kannst du selbstverständlich auch Fichten,- und Kiefernzweige verwenden.

Wichtig: Bitte unbedingt den/die Besitzer des Waldes um Erlaubnis fragen, ob ihr euch ein paar Zweige mit der Gartenschere abschneiden dürft. Ich habe bisher noch keinen getroffen, der etwas dagegen hatte.

Hier die Tanne mit ihren runden Nadeln

Die Tanne hilft bei Beschwerden wie: Blasenentzündung, Bronchitis, Erkältung, Grippe Frühjahrsmüdigkeit, Gelenkentzündung, Husten, Muskelrheuma, Sehnenscheidenentzündung, Skorbut und Zahnfleischbluten. Auf jeden Fall ist man mit der Tanne perfekt für die kalte Jahreszeit gerüstet.

Ihre Wirkstoffe sind: blutreinigend, durchblutungsfördernd, harntreibend, schweiß-treibend und wurmtreibend.

Punsch

Zutaten für etwa 1 Liter:

  • 3 Handvoll frischer Tannenspitzen/Nadeln (wer keine Tannen hat, es gehen auch Fichten)

  • 1 unbehandelte Orange

  • 1/2 l Wasser

  • 1/2 l Apfelsaft

  • Gewürze wie Nelken und Zimt

  • wenn gewünscht Trockenfrüchte oder auch frische Äpfel und Nüsse

  • Honig zum Süßen

Zubereitung:

Die Tannenspitzen mit dem Messer klein schneiden oder im Mörser mahlen. Die Orange in Scheiben schneiden und die gesamten Zutaten im Wasser und Apfelsaft aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Alles Abseihen und mit Äpfel, Nüssen oder anderen Dingen dekorieren.

Tipp: Wenn man möchte, dann kann man nach Belieben etwas Schnaps, Likör oder Rum beigeben und mit Honig abschmecken. Wer mag, kann zum Schluss auch gerne die Früchte oder Nüsse dazugeben. 

Die Fichte dagegen hat sehr spitze Nadeln

Im Übrigen gibt es ein sehr gutes Sprichwort, woran man sich leicht merken mag, was ist der Unterschied zwischen Tanne und Fichte.

Fichte sticht,

Tanne nicht.

Jetzt brauchst du ihn nur noch genießen. Ich wünsche euch allen eine wundervolle und besinnliche Spätherbst,- und Adventszeit, eure

Tanka

Hier ein tolles Rezeptbuch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit