Hafermilch mit leichtem Vanille Geschmack - die vegane Alternative zur normalen Milch



Ich bin ja schon lange keine Freundin mehr von unseren Milchprodukten, ich nutze sie nicht mal mehr zum Kochen. Meist komme ich gut mit pflanzlichen Alternativen aus. Semmelknödel, Palatschinken und Co mache ich nur mehr mit meiner selbst gemachten Hafermilch.


Ab und zu hat man zwar das Glück, dass man in dem einen oder anderen Bioladen bereits Mandel,- oder Sojamilch findet, doch beides wächst nicht bei uns, ist also nicht regional und wenn ich ein Rezept in wenigen Minuten selber machen kann, dann spare ich damit auch die Verpackung. Das einzig regionale das ich noch nicht probiert habe ist eine Milch aus den Samen der Lupinen, doch wenn ich es ausprobiert habe, lasse ich es euch wissen. Nun kommen wir aber zu diesem Rezept.


Der Hafer


Hafer ist zum Glück bei uns in Österreich immer noch ein Getreide, dass gerne von den Bauern angepflanzt wird und weit verbreitet ist. Leider wird viel Hafer heute nur mehr als Nahrung für Tiere, in Form von Haferflocken angepflanzt. Doch ich denke, dass gerade gesundheitsbewusste Menschen, gerne wieder auf Haferbrei als Frühstück zurück greifen. Der wilde Hafer wurde schon vor über 30.000 Jahren zu Mehl verarbeitet. Erst seit etwa 1000 n. Chr. wird Hafer auch in Europa angebaut.



Haferflocken machen aber auch in der Gesundheit eine sehr gute Figur. Sie halten durch ihre vielen Ballaststoffe sehr lange satt. Haferflocken enthalten den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan Dieser senkt den Blutzucker- und Cholesterinspiegel und wirkt sich positiv auf die Insulinreaktion aus. Durch das längere Sättigungsgefühl sorgt er für die Vermehrung guter Darmbakterien.


Hafermilch Rezept

Zutaten:

  • 50 g Haferflocken

  • 1/2 l Wasser

  • 1/2 TL gemahlene Vanille oder Mark einer Vanilleschote

  • 20 g geschnittene Rosinen

  • Prise Salz

  • Passiertuch

  • Mixer (Smoothie Maker)

  • Milchgläser

  • Topf

Zubereitung:

Die Haferflocken legt ihr in ein kaltes Wasser gemeinsam mit einer Prise Salz.



Das mache ich aus dem Grund, damit der Wirkstoff und Geschmack des Hafers gleich in das Wasser über geht. Das Ganze lasst ihr ein paar Minuten quellen. Danach gebt ihr alles in einen Mixer und mixt alles gut. 2 -3 Minuten lang, damit die aufgequellten Haferflocken wirklich klein gehackt werden.



Ich mache meine Hafermilch immer im Smoothie-Maker. Wenn alles gut durch gemixt ist, hänge ich ein Tuch (Geschirr,- oder Passiertuch) in einen Topf und leere die Hafermilch hinein. Anfangs läuft diese noch gut von selbst durch das Tuch, doch zum Schluss müsst ihr den Rest richtig fest ausdrücken, bis keine Milch mehr herauskommt.


Du wirst merken, dass im Tuch viele Reste der klein gehächselten Haferflocken drin sind. Auch diese kannst du noch nutzen, mache doch ein Porridge. daraus. Einfach mit einem Löffel herausgeben und in eine Schüssel geben.


Porridge Grundrezept


Zutaten:

125 g zarte Haferflocken

500 ml Hafermilch

1 Prise Salz

1 EL Honig

Früchte deiner Wahl

1 Prise Zimt zum Bestreuen


Zubereitung:

Haferflocken, Milch, Honig und Salz in einem Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen. 2-3 Minuten leicht einköcheln lassen, bis eine breiige Masse entsteht.

Früchte klein schneiden, untermischen und mit Zimt bestreuen. Porridge entweder warm genießen oder auskühlen lassen.


Viel Freude mit diesem Rezept, alles Liebe

Tanka


In diesem Buch findest du viele Hafer Rezepte:






(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit