top of page
  • AutorenbildMikota

Badekonfekt oder Badepralinen


Der Valentinstag steht vor der Tür. Wenn du deinen Lieben etwas für diesen Tag schenken möchtest, warum nicht was gutes tun, wo ihr beide etwas davon habt. Sprudelnde und wohlriechende Badebomben kann ich da sehr empfehlen und sind auch relativ schnell selbst gemacht. Außerdem sind diese aus Zutaten die Mutter Erde schonen. Ein Vollbad mit seinem Partner in der Badewanne ist sehr entspannend und anschließend eine wohltuende Massage mit einem Johanniskrautöl. Das Rezept findest du hier: Johanniskrautöl

Badebomben können sich auch zu allermöglichen Anlässen als Geschenke sehen lassen. Als Weihnachtsgeschenk sind sie jedes Jahr wieder ein Renner. Wie nun funktioniert also der Sprudelspaß.

Die Pralinen


Zutaten:

  • 500 g Natron

  • 200 g Zitronensäure

  • 125 g Maismehl oder Stärke

  • 100 - 150 g Ghee (Kakaobutter oder Kokosöl geht auch)

  • 100 g Milchzucker (optional Milchpulver oder Süßmolke)

  • ca. 20 Tropfen ätherisches Öl

  • Blüten oder Pflanzenteile getrocknet, Rosenblüten, Orangenblüten, Minzblätter, Lavendelblüten

  • Lebensmittelfarbe, optional (Randigpulver, Spinat, Kurkuma usw)

  • etwas Öl

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten werden gut vermischt. Das Ghee wird im Wasserbad zum Schmelzen gebracht und zu den trockenen Zutaten gegeben. Etwas Öl dazu geben und gut mischen. Den Duft auch untermischen sowie die Farbe, wenn du welche haben möchtest. Das alles in Formen pressen. Danach kommen diese mindestens für einen Tag in den Kühlschrank, damit sie eine feste Form annehmen.



Man kann die ganze Masse auch unterteilen und sie mit unterschiedlichen Farbstoffen und Düften versehen. Sieht schön aus, wenn es bunt ist und duftet. Nun hast du ein wundervolles Naturprodukt geschaffen, dass verpackt als Geschenk auf jeden Fall eine gute Figur macht.

Vielen lieben dank nochmal ans Marlies Schneider für dieses großartige Rezept, eure

Tanka


Hier findest du so einige Naturkosmetik Rezepte:


Instagram.png
Facebook.png
bottom of page