Vollmondbotschaft zur Sommersonnenwende


Jetzt gerade in diesem Moment um 13:02 ist Vollmond, und morgen Dienstag auch zufällig noch Sommersonnenwende. Also ein sehr kräftiges Datum.


Botschaft des Vollmondes

Vollmonde haben ja immer etwas mit Bewusstwerdung zu tun, also kann man das keltische Sommerfest Litha der Bewusstwerdung zuordnen. Der Mond steht im Zeichen von Widder, Stier und Zwillung und diese sind sehr wichtige Aspekte in der spirituellen Welt, weil es um die Verwirklichung der Pläne für das noch restliche Jahr geht.

Der Mond im Zwilling heißt ja auch, dass wir mehr auf unsere Intuition hören, wir sollten diese schärfen und nicht so sehr auf unseren Verstand zu hören. Es kommt auch extrem selten vor, dass der Vollmond zweimal im gleichen Zeichen steht. Wir haben also eine sehr spannende Zeit. Doch was heißt das jetzt genau?

Die derzeitige Konstellation begünstigt alles was mit Kommunikation und Erkenntnissen zu tun hat. Überall auf der Welt sehen wir, dass wir Menschen es scheinbar verlernt haben, wirklich zu kommunizieren und das hat mit zuhören zu tun. Jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt sich das genauer anzusehen und Erkenntnisse daraus zu gewinnen.

Dann wäre zum anderen morgen noch die Sommersonnenwende oder im keltischen auch Litha genannt. Morgen ist der längste Tag und die kürzeste Nacht, die Sonne erreicht also für heuer ihren Höhepunkt. Das heißt auch, es kann eine sehr lichtvolle Zeit beginnen, oder es kommt vieles ans Licht, je nachdem wie du vermutlich diese Energien zu spüren bekommst. Vieles wird jetzt durch-leuchtet oder von vielen Seiten her be-leuchtet. Jetzt ist es hell genug, damit du genau hinschaust.


Hier noch einige andere Aspekte der Sonnenwende:

Die Fülle in der Natur scheint jetzt fast grenzenlos und wir erfreuen uns an ihrer Schönheit und ihrem Reichtum. Und doch kann die Sonne in der Zeit auch sehr gnadenlos sein mit Dürre und Trockenheit. Deswegen steht bei den Ureinwohnern Nordamerikas der Sommer im Zeichen des Wassers, als Gegenpol zum zerstörerischen Feuer.

Als Göttin des Sommers wird die germanische Frigg verehrt. Frigg ist in der altnordischen Mythologie die Himmelsgöttin und Gattin des Hochgottes Odin. Frigg ist auch sehr freiheitsliebend und zauberkundig. Sie ist die Göttin der ehelichen Treue und Liebe, der Schwüre, der Hausfrauen und Geburtshelferin.

Bei den Kelten wurde die Sommersonnwende zwölf Tage lang gefeiert, als Fest der Freude und des Dankes - im Norden nennen sie es auch Midsommer. In der Kultur der nordamerikanischen Indianer wird traditionell um die Sommersonnenwende der Sonnentanz abgehalten.

Ich wünsche euch eine lichtvolle Zeit und viel Kraft und Freude mit der derzeitigen Energie im Vollmond und der Sommersonnenwende.

Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit