Mit Efeu waschen


Hast du schon mal mit Efeu deine Wäsche gewaschen? Also bisher habe ich ja immer mit Kastanien gewaschen, doch jetzt um diese Jahreszeit ist es schwer Kastanien zu finden und offenbar hab ich eindeutig zu wenige gesammelt. Das Kastanienwaschmittel findest du hier: Kastanien

Der Rest ist aufgebraucht, daher muss ein anderes Produkt aus der Natur her. Ich habe schon einige Male gelesen, dass Efeu genauso gut ist wie Kastanie, daher geht's natürlich gleich ans Probieren, schließlich möchte ich wissen, ob das tatsächlich so ist.

Efeu kannst du zu jeder Jahreszeit pflücken und in fast jedem Wald wächst es. Bei mir schlängelt sich diese schöne, immergrüne Pflanze sogar die Hauswand hinauf. Und gleich hinter dem Haus, wo mein eigener Wald anfängt, schlingt er sich wunderschön einem alten Baum hinauf (siehe Foto). Efeu enthält aber nicht nur den Fettlösewirkstoff, auch in der Medizin findet er Anklang. Aber Achtung, denn bei hoher Dosierung und innerlich (also als Tee) ist der Efeu giftig. Äußerlich für Salben, Umschläge oder Packungen ist er jedoch ungefährlich.


Hier eine kurze Beschreibung, wofür man Efeu verwenden kann.

Bronchitis, Cellulitis, Geschwüre, Gicht, Keuchhusten, menstruationsregelnd, Rheuma, Schmerzen, Schweißtreibend, Fiebersenkend und Wunden.


Jetzt aber zum Waschmittel. Efeu enthält ähnlich wie die Kastanie den Wirkstoff Saponine und als ich die Blätter mit dem Wasser durch den Mixer hab laufen lassen, konnte ich die intensive Schaumbildung schon sehen. Und Saponine lösen nun mal Fett und Schmutz. Du kannst den Efeu auch gerne ganz frisch verwenden, wenn du genug hast, in dem du einfach eine Handvoll Blätter vom Strauch schneidest und ihn in einen alten Socken stopfst. Das Ganze kommt dann so in die Waschmaschine und wird mit der Wäsche mit gewaschen. Da ich jedoch immer gerne einen Vorrat auf der Seite habe, mache ich auch ein Flüssig Waschmittel und zwar auf folgende Art und Weise.


Zum Rezept


Zutaten:

  • 15 - 20 dag Efeu (mit Stängel und ist eine ca. Angabe)

  • 400 - 500 ml Wasser

  • Ätherisches Öl (wenn man einen Duft haben möchte)

  • 1 ausgepresste Zitrone (zusätzliche Fettlösekraft)

  • 1 TL Natron

  • Ein Topf

  • Eine Glasflasche zum Abfüllen

Zubereitung:

Ich gebe den Efeu und das Wasser in den Mixer und püriere alles klein, ähnlich wie bei einem Smoothie. Dann gebe ich die ganze Masse in einen Topf und lasse es kurz aufkochen. Das mache ich aus dem Grund, weil das Waschmittel dann etwa 3 Monate lang haltbar ist. Und da ich meist gleich mehr davon mache ist es durchaus sinnvoll.


Man kann sehen, wie der Efeu mit dem Wasser gemeinsam schäumt


Gleich nach dem Aufkochen nehme ich den Topf von der Platte und lasse alles abkühlen. Die Efeureste seiht man einfach ab und jetzt gebe ich als Fettlösekraft eine Zitrone und den TL Natron dazu. Ich fülle die dunkelgrüne Flüssigkeit in Flaschen und habe ein großartiges Waschmittel. Von der Dosierung her halte ich es so, dass ich für einen Waschgang mit normal verschmutzter Wäsche etwa 250ml verwende. Das heißt, ich komme mit dieser Mengenangabe etwa 2 Waschgänge aus.


Ich bin mit dem Ergebnis genauso zufrieden wie mit der Kastanie. Die Wäsche riecht neutral und ist wunderbar sauber geworden. Solltest du wenig Zeit haben um dir jedes Mal eine Brühe zu machen, dann hast du immer noch die Möglichkeit mit dem bereits oben beschriebenen Socken. Funktioniert genauso gut.


Hast du ähnliche Erfahrungen oder Alternativen, wie man Waschmittel noch selber machen kann? Dann lass es mich doch bitte wissen, oder hinterlasse einen Kommentar, eure

Tanka



Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:

Kastanienwaschmittel


Mein Buchtipp für euch:

http://amzn.to/2oheKgS