Bärlauchcremesuppe


Über das Wunderkraut könnte man vermutlich Bücher schreiben oder vielleicht gibt es diese auch, aber wenn er derzeit so üppig wächst, dann sollte man die Gelegenheit beim Schopfe packen und diese auch nutzen. Man kann wirklich unglaublich viele Dinge mit Bärlauch machen. Ich hab schon das Bärlachpesto beschrieben oder auch das Bärlauchsalz. Jetzt ist es mir sogar gelungen den Bärlauch in einem kleinen Auwäldchen bei mir zuhause anzusiedeln.

Heute möchte ich euch meine Bärlauchcremesuppe schmackhaft machen.

Hier die Zutaten in etwa berechnet, denn ich mach die meisten Dinge eher nach Gefühl.


Rezept

  • 60 g Bärlauch

  • 250 ml Gemüsesuppe

  • 60 ml Schlagobers

  • Salz

  • Pfeffer

  • Muskatnuss (gemahlen)

  • Etwas Butter

  • Brotwürfel

Für die Bärlauchcremesuppe die Blätter von den Stängeln befreien und eventuell waschen. Abtropfen lassen und fein hacken. In einem Topf den Gemüsefond oder die Rindsuppe erhitzen und den Bärlauch dazugeben und kurz mitköcheln lassen. Danach das Schlagobers zugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit dem Stabmixer alles pürieren und gut durch mixen, mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss (oder Gewürzen eures Geschmackes) abschmecken.

Brotwürfeln in Butter knusprig anrösten und in der Suppe servieren.

Lasst es euch schmecken, eure

Tanka

Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit