Komposthaufen selber bauen


Frühlingszeit ist Gartenzeit und da ist es günstig, einen Komposthaufen zu haben und noch besser, einen der nichts kostet. Wenn im Garten alles wächst und gedeiht, ist es gut vorzusorgen für die Gartenreste, die bald anfallen werden. Grundsätzlich kommt das ganze Jahr was zusammen, aber jetzt wo sich im Garten alles tummelt, braucht man zum Bepflanzen oder Umtopfen doch wertvolle Komposterde.


Da mein alter Komposthaufen sowieso nichts getaugt hat, musste eben ein neuer her. Und richtig schön ist er geworden. Außerdem hab ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, weil ohnehin mein Hartriegel geschnitten werden musste (er fängt schon an zu verholzen und verdichten und das sieht dann nicht mehr so schön aus). Ich hab die Triebe für das Geflecht genommen und Haselnussstecken (na gut eine Birke ist dabei) als Basis rundum. Also ran ans Werk.


Der Bau


Du brauchst:

  • 10 - 12 Stück Stecken (mind. 5 cm Durchmesser, Länge etwa 1 - 1,20 m)

  • biegsame Äste wie Weide, Haselnuss, Hartriegel......

  • Hammer

  • Garten,- und Astschere

Die Stecken mit ca. 5 cm Durchmesser schlägst du in die Erde, sodass sie gut halten. Dann schneidest du eine ganze Menge an dünnere, wenn möglich jedoch lange biegsame Äste von einem der angegebenen Sträucher. Hartriegel sieht halt von der Farbe total schön aus. Wenn du genug zusammen hast, dann kannst du schon ans Flechten gehen.

Auf den Fotos kannst du sehr schön sehen, wie man flechtet vom Muster her.Du nimmst einen Streifen von einem biegsamen Ast und legst ihn zuerst vor (1) einem der dicken Stümpfe, danach hinter (2) den nächsten Stumpfen, dann wieder vor (1) und so weiter........ Das machst du so lange, bis du ganz oben angekommen bist.

Bitte auch daran denken, dass du ganz unten ein Loch frei lässt, schließlich möchtest du die fertige Erde ja irgendwie herausschaufeln, denn unten ist die älteste Schicht die bereits fertig ist und verwendet werden kann. Zum Schluss kannst du mit der Gartenschere die hervorstehenden Äste noch etwas zurecht zupfen.


Viel Freude beim Nachmachen, eure

Tanka

(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit