Gutes für kalte Füße


Jetzt kommt die Jahreszeit, wo viele Menschen relativ schnell kalte Füße bekommen. Oh nein, nicht falsch verstehen, nicht im Sinne von, vor etwas davon laufen, sondern wirklich im Sinne von einfach "kalte Füße " haben. Also gönne doch deinen Füßen mal ein gutes und wohltuendes Bad mit Kräutern.

Es ist relativ einfach und unkompliziert herzustellen und doch so wirkungsvoll. Je nachdem welche Pflanzen man für ein Fußbad zusammen mischt, erzielt man auch verschiedene Wirkungen. Und dann stellt sich noch die Frage: Will ich für meine Füße Entspannung oder Anregung?

Kräuter gegen kalte Füße

Latschenkiefernöl (du kannst auch frische Kiefernnadeln verwenden), Walnussblätter

Efeublätter

Thymian

Lorbeerblätter

Duftrosen

Wenn du anderweitige Kräuter oder Blüten verwenden möchtest, so kann ich diese sehr empfehlen. Der Geruch von Duftrosenblüten sorgt für Entspannung. Ihre Inhaltsstoffe beschleunigen zusätzlich die Wundheilung. Rosmarinkraut und die Blätter der Birke helfen durch ihre desodorierende Wirkung bei Schweißfüßen. Rosmarin regt außerdem den Kreislauf an und vertreibt Müdigkeit und Erschöpfung. Die Wirkstoffe in den Blüten der Ringelblume machen die Haut geschmeidig und widerstandsfähig und sorgen mit ihrer frischen Farbe für gute Laune.

TIPP: Gymnastik für die Füße – versuch doch einmal, einzelne Blüten oder Blattstücke mit zwei Zehen zu greifen und aus dem Wasser zu heben. :)

So geht´s:

Jeweils mehrere Blätter und Blüten (insgesamt eine gehäufte Handvoll) verschiedener Kräuter klein zupfen. Mit einem Liter heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergießen und abgedeckt zehn Minuten ziehen lassen. Dann die Mischung aus Kräutern und Wasser in ein ausreichend großes Gefäß geben und mit weiterem Wasser auffüllen, bis das Fußbad eine fürs eigene Empfinden angenehme Temperatur erreicht hat. Du kannst noch etwas Salz und Holzasche dazu geben und wenn du jeden Tag ein Fußbad nimmst, dann gehören kalte Füße bald der Vergangenheit an.

Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit