Salzteig Duftsteine oder Christbaumschmuck mit ätherischen Ölen - Weihnachtstipp Nr. 2



Aus Salzteig kann man wirklich sehr viel machen. Eine sehr schöne Idee, die ich bei einer Bekannten einmal gesehen habe sind Duftsteine, mit ätherischen Ölen und/oder aromatischen Kräutern. Als Deko Accessoires sind sie auf jeden Fall ein schöner Christbaumschmuck, aber auch eine schöne Geschenkidee für jeden Anlass. Besonders natürlich, wenn man sie mit wunderbaren ätherischen Ölen, zu Duftsteinen verwandelt.

Aromasteine aus Salzteig


Salzteig ist auch etwas, was man zuhause in der Vorweihnachtszeit mit Kindern machen kann. In diesem Fall ist dieser sogar eine gesunde Alternative für Knetmasse. Der Teig ist ganz einfach zum Selbermachen und man kann ihn auch mit Farben oder Gewürzen (Kurkuma z. B:) einfärben. Wenn man natürlich auch die unterschiedlichsten ätherischen Öle beimengt, dann hast du eine Aromatherapie auch noch inklusive. Was ich dabei auch sehr praktisch finde ist, dass ja jedem Salzteig normalerweise Öl beigesetzt wird. Grundsätzlich braucht man diesen für die Geschmeidigkeit. In diesem Fall kann man sich das sparen, weil man hier gleich ätherische Öle oder Kräuteröle verwenden kann. So, jetzt kommen wir aber zum Rezept für den Salzteig.


Rezept für Duftsteine aus Salzteig


Das Grundrezept für ganz normalen Salzteig besteht aus Mehl, Salz und Wasser. Je nachdem ob man später den Christbaumschmuck oder Glücksbringer einfärben möchte, sollte man herkömmliches weißes Weizenmehl verwenden. Damit bleiben die Duftsteine schön weiß.

Zutaten für den Teig:

  • 2 Tassen Mehl

  • 1 Tasse Salz

  • 1 Tasse Wasser

  • 1 EL Öl (kann durch ätherische Öle ersetzt werden)

Zubereitung:

In einer großen Schüssel vermischt du alle Zutaten gut miteinander. Das Öl sorgt nicht nur dafür, dass der Teig geschmeidig wird, sondern auch, dass er nicht zu sehr klebt.



Jetzt wird der Teig kräftig geknetet, damit er die richtige Konsistenz bekommt. Wenn du bemerkst, dass er noch zu flüssig oder auch zu fest ist, dann kannst du natürlich noch etwas Wasser oder Mehl beimengen. Der Teig soll schön glatt werden.



Ganz normal wie bei einem normalen Kekserl Teig, verwende ich nun ein Nudelholz und walke den Teig ganz dünn aus.



Ich verwende dann ganz gewöhnliche Kekserl Ausstecher für Geschenk,- und Christbaumanhänger und Glückssymbole (Herzen, Kleeblatt usw.), wenn du sie für Silvester verschenken möchtest. Ich mache dann zum Einfädeln eines schönen Bandes oder dekorative Schnur oben mit einer Stricknadel ein Loch.


Tipp: Damit der Teig einen Glanz bekommt, kann man ihm Glyzerin beifügen.

Die meisten kreativen Köpfe die ich kenne, geben die ausgestochenen Formen auf ein Backblech und ins Backrohr. Ich habe jedoch festgestellt, dass der Duft der ätherischen Öle sehr rasch verfliegt, daher lasse ich die Figuren ganz normal aushärten. Mit der Zeit passiert das natürlich trotzdem, doch man kann immer wieder ein paar Tropfen eines ätherischen Öls auf die Formen geben, damit sie wieder ihren Duft verströmen können. Also dachte ich, lieber etwas schonend trocknen aber dafür länger den Duft genießen. Ich wünsche euch ein fantasievolles Schaffen, eure

Tanka


Mein heutiger Buchtipp ist ein Beststeller und das in Sachen Salzteig:


(c) 2015  - 2021 by Tanka´s Naturblog - Näheres siehe Impressum                                                         Texte und Fotos  (c) Naturspirit

rankingbild.jpg