Gewürz,- und Aromasalze für das Extra in deiner Küche


Bei einem früheren Beitrag hab ich es schon geschrieben, dass ich besondere Gewürzsalze und auch bunte Zucker besonders gerne hab. Das liegt wohl ein bisschen an meiner Vorbelastung, denn als junge Frau habe ich Köchin gelernt und ich wollte immer schon etwas Pfiff in den Gerichten haben.


Ich bin auch kein Fan von den gekauften Kräutersalzen, weil diese meist fast nur Salz (und das oft jodiert) und kaum wirklich hochwertige Kräuter bestehen. Es sei denn natürlich, du kaufst Bioqualität oder weißt woher es kommt. Doch mein Problem ist es meist, dass die fertigen Gewürzsalze schon in eine bestimmte Richtung gehen vom Würzen her und man sehr wenig Spielraum hat zum Experimentieren. Daher mache ich es meist so, dass ich 10 - 12 unterschiedliche Gewürzsalze mache und diese dann individuell zusammenmische.


So habe ich auch die Möglichkeit wenn ich welche verschenke, auf die Lieblingskräuter meiner Beschenkten einzugehen. Meine Mutter etwa, kann den Giersch überhaupt nicht ausstehen. Eine Freundin von mir hält den Geruch vom Liebstöckel nicht aus. Naja so hat halt jeder seine Lieblinge in der Küche.



Vielleicht fragst du dich jetzt, mit welchen Kräuter kann man Gewürz,- oder Aromasalze her-stellen? Wenn du dich in der Kräuterwelt etwas auskennst, dann ist es vermutlich nicht sehr schwer, aber ganz kurz erklärt, kannst du aus allen Vollen schöpfen. Bei den kultivierten Kräutern ist es ja einfach, sie wachsen in der Kräuterschnecke oder dem Kräuterbeet, doch bei den wilden Verwandten ist das wohl etwas schwerer. In Wirklichkeit sieht es so aus, dass du aus allen Kräutern die du auch essen kannst, kannst du zu Gewürzen verarbeiten. Natürlich kannst du dich auch mit Blüten austoben.


Kräuter die ich besonders gerne habe


  • Bärlauch

  • Brunnenkresse oder bitteres Schaumkraut

  • Giersch

  • Knoblauchsrauke

  • Labkraut

  • Liebstöckel

  • Löwenzahnblüten

  • Nelkenwurz

  • Quendel

  • Spitzwegerich

  • Taubnessel

  • Wiesen Kerbel (Vorsicht, den muss man wirklich kennen)

Außer dem Liebstöckel habe ich auch noch gerne Majoran, Basilikum, Zitronenmelisse, Schnittlauch, Petersilie usw... Für Fischgerichte oder Gegrilltem stelle ich auch gerne Aromasalze aus Zitronen und Orangenschalen her. Man kann die Zitrusschalen jedoch auch unter die Kräuter mischen.


Links der Giersch, rechts das Liebstöckel


Kräutersalz Herstellung


  • 100 g Natursalz am besten Steinsalz

  • 2-3 Handvoll frischer unterschiedlicher Kräuter

Wenn ich ein Salz für ein Geschenk oder ein bestimmtes Gericht brauche, dann gebe ich von diesem und jenem Salz je nachdem einen oder mehrere Löffel in ein Glas und mische alles gut durch. So hast du dein ganz individuelles Gewürzsalz. Ich wünsch dir viel Freude beim buten durchmischen der Kräuter, eure

Tanka


Hier kannst du dir Etiketten zu allen möglichen Rezepten gratis downloaden wenn du möchtest. Es ist absichtlich ein Word Dokument, so kannst du diese ganz individuell nach deiner Größe aus-drucken. Viel Freude damit.
Etiketten


Mein Buchtipp für euch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit