top of page
  • AutorenbildMikota

Natur in der Geschirrspülmaschine - selbst gemachter Klarspüler


Nachhaltigkeit ist schon viele Jahre ein Thema bei mir. Viele meiner Produkte mache ich seit über 10 Jahren selber oder kaufe sie biologisch ein, wenn ich wirklich mal gar keine Zeit übrig habe. Wenn möglich versuche ich das Einkaufen zu vermeiden, weil ich damit sehr viel Müll produziere. Das hast du nicht, wenn du so vieles wie möglich selber machst, besonders wenn es so einfache Dinge sind, wie etwa der Klarspüler.


Deswegen versuche ich natürlich Monat für Monat immer wieder Rezepte zu suchen oder kreieren, die zu noch mehr Nachhaltigkeit führen. Ich kaufe zwar für meine Spülmaschine ohnehin nur nachhaltiges Pulver und Klarspüler doch wenn man weiß, dass sie mit wenigen Handgriffen selber zu machen sind, dann spart das zusätzlich auch den Geldbeutel.


Zutaten:

  • 300 ml Alkohol (40%)

  • 80 g Zitronensäure

  • 200 ml Wasser

  • 10 Tropfen ätherisches Öl (wenn man mag)


Zubereitung:

Du gibst alle Zutaten in eine Flasche und schüttelst es gut durch. Du wirst bemerken, dass sich die Zitronensäue nicht sofort auflöst. Deswegen musst du alle paar Minuten immer wieder mal schütteln und zwar so lange, bis sich die Säure aufgelöst hat.


Tipp: Du kannst natürlich die Zitronensäure auch in einer Schüssel in Wasser auflösen, nur solltest du darauf achten, dass du den feinen Staub der Zitronensäure nicht einatmest. Daher mache ich das mit der Flasche. 


Bei jedem Waschgang einfach etwas in das Fach für den Klarspüler leeren, fertig. Die Dosierung ist die Gleiche wie bei einem herkömmlichen Klarspüler.


Umweltfreundliche Zutaten?


Das tolle an der ganzen Sache ist, dass die gesamten Zutaten biologisch sind und problemlos abgebaut werden. Alkohol ist desinfizierend und sorgt auch für einen schönen Glanz am Geschirr, besonders bei Gläsern. Zitronensäure ist fettlösend und wirkt Kalkablagerungen entgegen. Ganz wichtig wenn man in einer kalkreichen Gegend lebt.


Wenn man Alkohol kauft, dann ist dieser üblicherweise in einer Glasflasche verpackt und meine Zitronensäure kaufe ich bei Stübener Kräutergarten [unbezahlte Werbung] die selbstverständlich Bio ist und in Papiersäcken verpackt. Diese kann ich notfalls in meinem Holzofen verheizen. Das heißt, ich habe fast keinen Verpackungsmüll, wenn ich den Klarspüler selber herstelle.


Der erste Schritt in diese Richtung waren die umweltfreundlichen WC Tabs, die ich gemacht habe und als nächsten Schritt werde ich euch noch zeigen, wie man auch Geschirrspülpulver oder Tabs selber macht. Ein nachhaltiges Leben führen macht wirklich Spaß und Dinge selber zu machen, noch viel mehr.


Viel Freude bei deinem umweltfreundlichen Leben, eure

Tanka


Viele solche nachhaltige Rezepte findest du in diesem Buch:


Comments


Instagram.png
Facebook.png
bottom of page