Weihnachtlicher Schmuck aus Zitrusschalen



Ich denke, es gibt kaum eine Jahreszeit, wo so viele Zitrusfrüchte gegessen werden, wie im Winter. Meist beginnt es mit der Nikolauszeit, wo man in den Säckchen gerne Orangen, Mandarinen oder Clementinen verschenkt. Manchmal ist mir richtig leid, dass ich die Schalen wegwerfen muss, besonders weil ich natürlich nichts kaufe, was gespritzt wird. Bei mir hat alles Bio-Qualität. Ich bin wirklich mal ganz zufällig darauf gestoßen, dass man Schalen von Zitrusfrüchten wunderbar trocknen und dann verheizen kann, aber so ganz zufrieden war ich noch nicht mit dieser Lösung.


Ein paar Schalen verarbeite ich immer zu Zitronat und Orangeat, nichts desto Trotz bleibt doch öfters was übrig. Also habe ich mir gedacht, ich mache heuer Christbaum,- und Tischschmuck und Serviettenringe daraus. Wenn du diese Deko für den Weihnachtstisch machen möchtest, eignet es sich gut, diese erst einige wenige Tage vorher zu machen, denn der Geruch der Zitrusschalen ist einfach traumhaft und zaubert gute Laune in jeden Raum. Der fruchtig süße Duft dient zusätzlich gleich als Aromatherapie am Tisch.

Dazu braucht es auch gar nicht viel, wenn du jedes Jahr selber einen Adventkranz fertigst, dann hast du einiges dafür ohnehin zuhause.




Dekoschmuck aus Zitrusschalen


Du brauchst:

  • Schalen unterschiedlichster Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Clementinen, Mandarinen, Crapefruit u. a.)

  • Feiner Draht

  • Keks Ausstecher

  • Zange

Anleitung:

Die Schalen der Zitrusfrüchte zupfst oder schneidest du in kleine Stücke und lässt sie ein bisschen antrocknen. Wenn sie zu frisch sind, dann lassen sie sich nicht ordentlich auf den Draht fädeln, sie reißen leicht aus. Ein paar Stunden genügen meist.



Dann nimmst du 2 der dünnen Drähte und fädelst die Schalenstückchen eines nach dem anderen auf den Draht.

Wenn du genug Schalen aufgefädelt hast, dann kannst du zum Formen die Keks Ausstecher verwenden. Welche, das überlasse ich ganz deiner Fantasie. Damit kannst du auf jeden Fall das Ganze wirklich sehr gut zurechtbiegen. Zum Schluss drehe ich die Enden zusammen, die ich wenn ich mag, auch gleich zum Aufhängen nutzen kann. Das untere Ende verdrehe ich ebenfalls und zwicke die Enden anschließend mit der Zange weg.



Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen Weihnachtsstimmung nach diesem ersten Advent in dein Herz zaubern und wünsche dir viel Freude beim Nachmachen, eure

Tanka


Weihnachtsdeko einfach und selbstgemacht findest du in diesem Buch:


(c) 2015  - 2021 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                         Texte und Fotos  (c) Naturspirit

rankingbild.jpg