Gesundes Naschen Teil 3 - getrocknete Apfelringe


Weiter geht es mit meinem Herbstspecial - dem gesunden Naschen. Heute möchte ich euch getrocknete Apfelringe oder auch Apfelchips zeigen, die ich sehr gerne habe und dazu braucht man keinen Dörrapparat, das geht auch im Backrohr.


Ich habe ja sehr späte Äpfel und werde zum Glück auch in der Nachbarschaft immer wieder mit leckeren und sehr saftigen Äpfeln eingedeckt, die etwas früher dran sind. Aber aus denen mache ich andere leckere Naschereien wie Apfelkompott, Mus, Marmelade oder Strudel. Naja, so habe ich länger was davon, wenn ich dann mit meinen späteren Äpfel auch noch was zaubern kann. Mit meinen Früchten mache ich meist für den Winter eine weitere leckere (wie schon in anderen Blogeinträgen des Herbstes) und noch dazu gesunde Naschereien. Ich habe euch die kandierten Ebereschen und auch das Fruchtleder schon vorstellen dürfen.

Kandierte Ebereschen

Fruchtleder



Apfelringe


Zutaten:

  • 4 große Äpfel (vielleicht auch unterschiedliche Sorten)

  • Saft von 1 Zitrone

  • 1/2 l Wasser

  • sauberes Geschirrtuch

  • Backblech mit ausgelegtem Backpapier

Zubereitung:

Das Backrohr auf 50 °C Umluft vorheizen, heißer sollte es nicht sein. Die Äpfel waschen und mit einem Ausstecher entkernen. Es sei denn, du magst es, wenn das Gehäuse mit dabei ist, dann kannst du dieses natürlich auch lassen. Mit einem scharfen Messer schneidest du dünne Scheiben. Sie sollten etwa zwei Millimeter sein. Die Scheiben tauchst du jetzt kurz in Zitronenwasser tauchen - so behalten sie ihre Farbe, und danach tupfst du diese mit dem Geschirrtuch trocken. 


Die Apfelscheiben legst du schließlich nebeneinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech und verteilst sie am Besten gleichmäßig. Je nach Apfelsorte brauchen sie etwa 3 - 4 Stunden zum Dörren. Die Backofentür sollte dabei immer etwas offen bleiben. Am Besten ein Stück Holz in die Türe klemmen. Das ist auch aus dem Grund wichtig, damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen kann. Die Apfelscheiben sollten zwischendurch auch einige Male umgedreht werden (drei- bis viermal). Die Dörräpfel abkühlen lassen und in einem großen Glas an einem trockenen Ort aufbewahren. Vielleicht magst du auch Bratäpfel? Dann wird dich dieser Artikel vermutlich sehr interessieren:

Gefüllte Bratäpfel

Ich wünsche euch ein fröhliches Naschen, eure

Tanka

Sehr leckere Apfelrezepte findest du in diesem Buch:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit