Hagebutten Ketchup


Die Hagebutten Ernte ist heuer eine sehr erfolgreiche, überall hängen diese tollen roten Früchte von den Sträuchern. Irgendwie ist die Natur generell sehr üppig mit Früchten in diesem Jahr. Und dieses Mal wird nicht nur die klassische Marmelade gemacht, sondern erstmal auch ein Ketchup.


Hagebutten sind "DIE" Vitamin C Spender überhaupt. Man sagt, sie habe mehr als 20 x so viel wie Zitronen. Überdies enthält es auch noch viel Vitamin A, B1 und B2. Wenn wir also jetzt ein Ketchup kochen, dann ist das ausnahmsweise sogar gesund.


Die Hagebutte


Die Hagebutte nennt man auch Hundsrose. Die Namensherkunft ist etwas speziell. "Hage" kommt vom althochdeutschen hagan „Dornstrauch“ und die "Butte" kommt vom „Butzen" des Kern-gehäuses. Je später man die Früchte pflückt, desto süßer werden sie, vorausgesetzt man gibt die kleinen Nüsschen (Kerne) vorher raus. Hagebutten sind sogar noch genießbar, wenn man sie erst im Frühjahr pflückt und dann vernascht.



Ketchup Rezept


Zutaten:

  • 100 g Hagebutten

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • 0,5 TL Kurkuma

  • 50 ml Wasser

  • 30 ml Apfelessig

  • 20 g Honig

  • Gewürze wie Rosmarin, Majoran, Chilli, Salz und Pfeffer

  • Ein Schuss Oliven Öl

Zubereitung:

Zuerst müssen wir das Hagebuttenmus herstellen.  Die Hagebutten waschen, den Stiel und die schwarze Kappe entfernen.



Wenn man mag, kann man sich die Arbeit machen und die Hagebutten entkernen, doch Vorsicht, nicht umsonst heißen die Kerne auch Juckpulver. Lieber dabei Handschuhe anziehen. Sie werden dann mit Wasser einige Minuten weich gekocht und zum Auffangen der Kerne durch ein Sieb gedrückt oder der Flotten Lotte passiert.

Danach die Zwiebel schneiden, mit etwas Olivenöl und Kurkuma anschwitzen. Den Zucker dazu geben und karamellisieren lassen und mit Apfelessig und Wasser ablöschen. Danach das Hagebuttenmus, Salz, Pfeffer und die anderen Gewürze dazugeben. Bei kleiner Flamme und unter ständigem Rühren lässt man alles für etwa 10 Minuten kochen. Ich püriere die ganze Masse gut mit dem Pürierstab, damit ein richtiges Mus entsteht. Jetzt ist es fertig und füllt das Hagebutten „Ketchup“ noch heiß in vorbereitete Gläser.



Lieber kleine Mengen machen, es hält im Kühlschrank ungefähr 1-2 Wochen und passt hervorragend zu allen möglichen Pasta Gerichten. Es ist zwar ein bisschen Arbeit dahinter, doch du wirst sehen, es lohnt sich auf jeden Fall und schmeckt großartig.

Gutes Gelingen beim Nachkochen, eure

Tanka


In diesem Buch gibt es großartige Hagebutten und Schlehen Rezepte:


(c) 2015  - 2020 by Tanka´s Naturtipps - Näheres siehe Impressum                                                                               Texte und Fotos  (c) Naturspirit